Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Einbrecher gleich zwei Mal auf frischer Tat ertappt

09.11.2007

Stadtlohn In der Nacht zum Feiertag Allerheiligen kam es in Stadtlohn zu zwei Einbrüchen. Wie die Polizei jetzt mitteilt, wurde ihr zunächst ein Fall von der "Alten Poststraße" angezeigt. Die Bewohnerin eines Hauses dort war gegen 5.20 Uhr geweckt worden und entdeckte einen unbekannten Mann in ihrem Schlafzimmer. Der Einbrecher trug über seiner normalen Kleidung einen Bademantel aus dem Badezimmer der Geschädigten. Vermutlich habe er sich mit der über den Kopf gezogenen Kapuze unkenntlich machen wollen, so die Polizei. Der Mann flüchtete über die Treppe nach unten und schlug der Frau, die ihn verfolgt hatte, mit der Faust ins Gesicht, wodurch diese leicht verletzt wurde

Letztlich gelang dem Täter - ohne Bademantel - die Flucht. Er wurde von Passanten bis zur Josefstraße verfolgt, dort verloren sie ihn aber aus den Augen. Die Geschädigte stellte fest, dass aus ihrer Geldbörse, die sie auf dem Küchentisch aufbewahrt hatte, etwas Bargeld fehlte. Der Täter war etwa 1,80 Meter groß, hatte ein rundliches Gesicht und eine sportliche Figur. Er trug eine rotbraune Lederjacke und Jeans.

Nachdem sich der Fall in der Nachbarschaft herum gesprochen hatte, meldete sich eine weitere Geschädigte, die auf dem Schanzring wohnt. Diese war gegen 4 Uhr durch Geräusche geweckt worden. Auch sie ertappte einen Unbekannten in ihrem Haus, der flüchtete und dabei im Treppenhaus zwei Bilder von der Wand riss. Sowohl das Kinder- als auch das Elternschlafzimmer hatte er zuvor betreten. Entwendet wurde nichts.

Die Polizei nimmt an, dass ein Zusammenhang zwischen den beiden Einbrüchen besteht. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Ahaus, Tel. (0 25 61) 92 60, an.

Lesen Sie jetzt