Stadtverwaltung Dorsten

Stadtverwaltung Dorsten

Stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte

Stadt hat zwei neue stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte

Die Stadt Dorsten hat zwei neue stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte: Katharina Instenberg und Eva Maria Setzer-Hemmer unterstützen Vera Konieczka bei ihrer Arbeit.

An ungewohnter Stelle tagt heute der Dorstener Sportausschuss. Um in Corona-Zeiten den nötigen Abstand zu wahren, findet er ab 17 Uhr in der Aula des Gymnasium Petrinum (Im Werth 7) statt. Von Andreas Leistner

In der Siedlung „Südwest“ (Kranich-/Wachtelstraße) auf der Hardt verstopft Gartenmüll einen verrohrten Bachlauf. Die Stadt Dorsten warnt vor einer Hochwasser-Gefahr.

Als Beitrag für ein besseres Stadtklima und die biologische Vielfalt lobt die Stadt Dorsten in diesem Jahr erstmals den Wettbewerb „Dorsten lebt Grün“ aus.

Schritt für Schritt geht die Dorstener Stadtverwaltung zum Normalbetrieb über. Und auch im Atlantis können Besucher bald wieder auf Tauchstation gehen. Am Konzept wird gerade gefeilt. Von Claudia Engel

Das Bürgerbüro der Stadt Dorsten nimmt den normalen Dienstbetrieb wieder auf. Eine vorherige Terminvereinbarung ist aber weiterhin erforderlich. DIe Öffnungszeiten werden erweitert.

Der Probelauf 2019 war gut. Nichts spricht aus der Sicht der Stadt dagegen, dass auf der Hardt und in Östrich alle 14 Tage wieder Grünschnitt und Grünabfälle angenommen werden.

Mit den behutsamen Lockerungen im Kampf gegen die Ausbreitung der Corona-Pandemie gelten ab sofort auch für standesamtliche Trauungen neue Regeln in Dorsten.

Was als Schmunzelidee gegen „Hamsterkäufe“ begonnen hat, entwickelt sich mittlerweile zu einer beliebten Marke. Alle Hamsterfreunde dürfen sich deshalb über drei neue Motive freuen. Von Laura Schulz-Gahmen

Am Wochenende sind die ersten Meldungen von Raupennestern des Eichenprozessionsspinners in Dorsten eingegangen. Diese sollen bevorzugt über den digitalen „Raupenmelder“ gemeldet werden.

Damit Familien mit Kindern in der Coronakrise nicht die Decke auf den Kopf fällt, müssen sie kreativ sein, was ihre Freizeitgestaltung anbetrifft. In dieser Situation hilft die Stadt.

Statt Maifeier, Massen-Grillen oder Mai-Touren heißt es in diesen Tagen: Zuhause bleiben. Damit es Jugendlichen in Dorsten nicht zu langweilig wird, gibt‘s jetzt etwas auf die Ohren. Von Laura Schulz-Gahmen

Bürgermeister-vor-Ort-Termine sind in Zeiten von Corona nicht möglich, also musste eine Alternative her - die gibt es jetzt. Auch vertrauliche Gespräche sind möglich. So funktioniert es. Von Laura Schulz-Gahmen

Auch am 1. Mai gilt wegen der Coronakrise das Kontaktverbot: Zusammenkünfte werden nicht geduldet, teilt die Stadt Dorsten mit und kündigt Kontrollen an. Es drohen empfindliche Bußgelder.

Die Stadtbibliothek öffnet am Dienstag (28. April) wieder. In der Dorstener Stadtverwaltung sind ab dann auch bei anderen Diensten wieder persönliche Vorsprachen möglich.

Weil unklar ist, wie es mit Kita und OGS weitergeht, zieht die Stadt Dorsten auch im Mai keine Elternbeiträge ein. Einen endgültigen Verzicht auf die Mai-Beiträge bedeutet das nicht.

Der Krisenstab „Corona“ hat am Montag erste Schritte beschlossen, im Dienstbetrieb der Stadtverwaltung wieder Publikumsverkehr für ausgewählte Anliegen zuzulassen. Mit einer Einschränkung.

Die rund 1200 Mitarbeiter der Stadtverwaltung Dorsten werden ab Dienstag die öffentlichen Verwaltungsgebäude nur noch mit Mund-Nasen-Maske betreten. Dies gilt auch für Besucher.

Die Stadt Dorsten bittet dringend darum, Altkleider-Container nicht weiter zu befüllen, sondern Kleiderspenden zunächst zu Hause zu lagern. Der Hintergrund ist auch hier die Corona-Krise. Von Stefan Diebäcker

Wegen des Coronavirus‘ sind Stadtbücherei, VHS und Musikschule in Dorsten geschlossen. Mit digitalen Angeboten wollen sie sich nun vor allem weiter an junge Menschen richten. Von Michael Klein

Die Stadt Dorsten verkauft „amtliche“ Müllsäcke an verschiedenen Stellen in der Stadt. Sie können an Abfuhrtagen neben die aktuell oft sehr vollen Restmülltonnen gestellt werden. Von Robert Wojtasik

Montag beließen es Ordnungsdienst und Polizei bei Verstößen gegen Regeln zum Corona-Schutz noch bei Ermahnungen. Dienstag wurden bereits Personalien für Bußgeldbescheide aufgenommen. Von Robert Wojtasik

NRW hat eine Neuregelung zur Betreuung von Kindern beschlossen. Dabei geht es auch um die Notbetreuung an Wochenenden. Dorstens Bürgermeister mahnt die Eltern.

Bürgermeister Tobias Stockhoff hat in einer neuen Video-Botschaft an die Solidarität aller Dorstener appelliert. Denn es könnte auch in Dorsten Hunderte Tote geben. Von Stefan Diebäcker

Die Bürger geben derzeit mehr denn je Sperrmüll, Grünschnitt und anderen Abfall am Entsorgungsbetrieb ab und sorgen damit für lange Staus. Deshalb beschränkt die Stadt die Zahl der Autos. Von Michael Klein

Die Stadt Dorsten zieht ab April keine Elternbeiträge für Kindertagesstätten und Offene Ganztagsschulen (OGS) ein. Auch für Gebühren an Musikschule und VHS wurde eine Lösung gefunden. Von Robert Wojtasik

Betrüger geben sich am Telefon offenbar als Mitarbeiter des Dorstener Umweltamtes aus. Sie wollen einen Termin zur Kontrolle der Heizung vereinbaren.

Die Stadt möchte auch Bürgern mit Hörbeeinträchtigungen die Möglichkeit bieten, an Veranstaltungen teilzunehmen. Dazu wurden insgesamt knapp 10.000 Euro in technische Hilfsmittel investiert.

Bisher konnten vor Gericht nicht alle Fragen um das tödliche Ehedrama am Schloss Lembeck geklärt werden. Außerdem: Stadtteildialog, erfüllter Wunsch in der Feldmark und Felix Lobrecht. Von Laura Schulz-Gahmen

610.000 Euro hat die Stadt im vergangenen Jahr von Autofahrern eingenommen, die zu zu schnell unterwegs gewesen sind oder falsch geparkt haben. Das ist ein neuer Rekord. Von Michael Klein

Am Kanaluferweg steht seit Dienstag die erste Erinnerungsbank Dorstens. Birgit Krenz-Kaynak möchte mit dieser Bank an ihren verstorbenen Mann Hüseyin erinnern.

Es hätte schlimmer kommen können. Dennoch das Sturmtief „Sabine“ auch durch Dorsten mit viel Kraft geweht. Bürgermeister Tobias Stockhoff dankt den Helfern in einer Video-Botschaft.

Etwa 29.500 Jahresbescheide zu Grundbesitzabgaben schickt die Stadt jetzt an die Dorstener. Dabei warnt man schon jetzt vor Wartezeiten und macht auf eine Software-Umstellung aufmerksam.

Die Online-Terminverwaltung des Bürgerbüros soll lange Wartezeiten verhindern. Darauf weist die Stadt aus aktuellem Anlass hin.

Die Stadt Dorsten warnt vor „Familienberatern“, die aktuell auf Dorstener Senioren zugehen, um auf die angebliche Möglichkeit einer Pflegebeihilfe aufmerksam zu machen.

Wuselige „Unruheherde“ sollen bald kein Problem mehr im Nahverkehr in Dorsten sein. Denn die 32 meistgenutzten Bushaltestellen sollen bald verändert werden. Außerdem: Innenstadt-Unfall. Von Laura Schulz-Gahmen

Zur Verabschiedung von Marion Werk als Leiterin der Agentur für Ehrenamt der Stadt brachte Bürgermeister Tobias Stockhoff eine ganz besondere Wertschätzung mit: die Ehrennadel in Gold.

Mehrere Passanten und Anwohner ärgerten sich am Montag über ein Dutzend Lkw-Reifen, die auf dem Feldweg „Im Forsten“ in Rhade offenbar illegal entsorgt wurden. Von Guido Bludau

Stress beim Schützenfest, die Abrechnung des Mercaden-Managers und Neuigkeiten aus der Gastro-Szene: Das sind die meistgelesenen Artikel 2019. Von Robert Wojtasik

Lange bereitet sich jeder auf Weihnachten vor. Bald können Sie Ihren Baumschmuck sorgfältig wieder einpacken und verstauen, denn die Bäume werden abgeholt.

Wegen der Weihnachtsfeiertage ändert sich auch wieder die Müllentsorgung. Was sich ändert, erläutert die Dorstener Stadtverwaltung.

Die Stadtverwaltung in Dorsten hat die Öffnungszeiten über Weihnachten und den Jahreswechsel bekanntgegeben. Bei den „Brückentagen“ gibt es eine Überraschung.