Startschuss für neue Dreifach-Sporthalle in Asseln

Nur neun Monate Bauzeit

Es geht los: Der Startschuss für den Bau einer neuen Dreifach-Sporthalle am Schulzentrum Asseln durch Oberbürgermeister Ullrich Sierau ist gefallen. In nur neun Monaten soll sie errichtet werden. Wir verraten, was die neue Halle bietet und wie viel sie kostet.

ASSELN

, 05.02.2016, 18:15 Uhr / Lesedauer: 1 min

Warum ist der Bau der neuen Sporthalle notwendig geworden?

Die alte Halle stammt von 1975 und ist ziemlich marode. So muss zum Beispiel ein Netz davor schützen, dass Deckenteile nach unten fallen.

Warum kann die neue Halle so schnell hochgezogen werden?

Zum einen ist die Entwurfsplanung in nur sechs Monaten abgeschlossen worden,  Bauantrag und Baugenehmigung liegen bereits vor. Zum anderen sorgt die Fertigbauweise des Generalunternehmers Pellikaan für einen schnellen Bau.

Wo genau kommt die neue Halle hin, und wie erfolgt der Bau?

Die Halle wird auf dem ehemaligen Tennenplatz des Schulkomplexes errichtet. Da der Boden dort nicht tragfähig genug ist, muss er vorbereitet werden. Es wird eine Tiefgründung vorgenommen: Dabei werden Löcher gebohrt, mit Schotter verfüllt und bis auf den tragfähigen Boden in einigen Metern Tiefe verdichtet. Auf die rund 500 geplanten Säulen wird dann die Bodenplatte gegossen. Insgesamt wird die Halle 3,69 Millionen Euro kosten.

Was bietet die neue Halle?

Neben modernen Sportflächen auf einer Grundfläche von rund 2050 Quadratmetern, bietet der Bau auch barrierefreie Zuwege zu den Hallen, behindertengerechte Sanitär- und Umkleidebereiche sowie einen Sanitätsraum mit Liege. 40 Jahre soll sie halten. Die neue Halle verbraucht dank des Einbaus einer teureren Wärmedämmung weniger Energie. Damit produziert sie weniger klimaschädliches Kohlendioxid und kostet die Stadt auch in der Unterhaltung weniger.

Wer darf die neue Halle nutzen?

Die Schüler des Immanuel-Kant-Gymnasiums und der Max-Born-Realschule sowie Sportvereine. Ab Oktober 2016 soll sie genutzt werden können. Bis dahin müssen sie noch die alte Halle nutzen. Sobald der Neubau in Betrieb ist, wird die alte Halle abgerissen.

Schlagworte: