Stefan Blank will im Revierderby den zweiten Heimsieg

NRW-Liga

WATTENSCHEID Die Derby-Zeit geht bei der SG 09 Wattenscheid am Freitag (6.) weiter. Um 19.30 Uhr empfängt das Team von Trainer Stefan Blank im Lohrheide-Stadion den SC Westfalia Herne.

von Von Jürgen Döweling

, 05.11.2009, 14:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jascha Keller traf früh für die SG.

Jascha Keller traf früh für die SG.

Vor einem Jahr war es ein Spitzenspiel, auch diesmal geht es für beide Clubs um einiges. Während der SG 09 einige Punkte fehlen, hat Westfalia eine schwierige finanzielle Situation zu lösen, was vor Wochen den vorzeitigen Rückzug in Erwägung zog. In Herne werden alle Hebel in Bewegung gesetzt, um die Westfalia vor dem vorzeitigen Aus zu retten. Auch 09 erklärt sich solidarisch. Was wäre eine NRW-Liga ohne ein Derby zwischen Wattenscheid und Herne?

Der Kampf um die Existenz scheint aber spurlos an der Elf von Trainer Frank Schulz vorbeizugehen. Seit Beginn der Finanzkrise ging es sportlich bergauf. Vier Siege holten die Schulz-Kicker in Folge, zuletzt kamen zudem 950 Zuschauer. Einen ähnlichen Zuspruch wünscht sich heute auch die SG 09. Doch nicht nur der Derbycharakter soll die Fans anlocken, sondern auch der 4:0-Sieg im letzten Heimspiel gegen Aachen II.

09-Trainer Stefan Blank sieht keine leichte Aufgabe auf sein Team zukommen: "Die Herner sind trotz ihrer Situation gut drauf und ein schwer zu spielender Gegner. Die Punkte sollen auf jeden Fall an der Lohrheide bleiben."

Außer Jascha Keller fällt nun mit Hajrullah Muni ein zweiter Akteur wegen einer Knieoperation länger aus. Nicht dabei sein kann auch der angeschlagene Tolga Öztürk, doch dafür kann Stefan Blank Allrounder Sven Wienecke nach überstandener Grippe wieder einsetzen.