Steve Hackett spielt in Bochum Klassiker aus den 70ern

Nostalgie bei Genesis-Fans

Steve Hackett, der ehemalige Gitarrist von Genesis, begeistert im Bochumer Ruhr-Congress 1300 Fans mit alten Hits der Band. Interpretationen von Stücken, bei denen Peter Gabriel und Phil Collins beteiligt waren, sorgen für Begeisterung. Seine Solostücke haben jedoch nicht immer diese Qualität.

BOCHUM

, 13.04.2017, 11:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Steve Hackett spielt in Bochum  Klassiker aus den 70ern

Unter dem Namen Genesis Revisited with Classic Hackett zeigt Steve Hackett ein komplettes Genesis-Set bei seinem Konzert im Ruhr-Congress Bochum.

Zwischen 1970 und 1977 hat Genesis großartige, legendäre, stilprägende Progressive-Rock-Alben aufgenommen. Weil die Band sich danach veränderte und schließlich auflöste, muss heute zu einem Konzert des ehemaligen Genesis-Gitarristen Steve Hackett gehen, wer die Stücke von damals live hören will.

Themen aus Kunst und Politik, aber kaum einprägsame Melodien

Seinen Auftritt im Ruhrcongress teilt der Brite exakt in zwei Hälften. Die erste gehört seinem Solowerk, bei dem er den komplexen Strukturen des Progressive Rock treu geblieben ist. Bei den ganz frischen Nummern vom aktuellen Album "The Night Siren" hat er es mit der Vertracktheit allerdings übertrieben. Er hat ihnen zwar spannende Themen aus Kunst und Politik (auch die Flüchtlingskrise) zugrunde gelegt, aber es gibt kaum noch einprägsame Melodien, an denen man sich festhalten kann.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Steve Hackett in Bochum

Unter dem Namen Genesis Revisited with Classic Hackett zeigt Steve Hackett ein komplettes Genesis-Set bei seinem Konzert im Ruhr-Congress Bochum.
13.04.2017
/
Unter dem Namen Genesis Revisited with Classic Hackett zeigt Steve Hackett ein komplettes Genesis-Set bei seinem Konzert im Ruhr-Congress Bochum.© Michael Printz
Unter dem Namen Genesis Revisited with Classic Hackett zeigt Steve Hackett ein komplettes Genesis-Set bei seinem Konzert im Ruhr-Congress Bochum.© Michael Printz
Unter dem Namen Genesis Revisited with Classic Hackett zeigt Steve Hackett ein komplettes Genesis-Set bei seinem Konzert im Ruhr-Congress Bochum.© Michael Printz
Unter dem Namen Genesis Revisited with Classic Hackett zeigt Steve Hackett ein komplettes Genesis-Set bei seinem Konzert im Ruhr-Congress Bochum.© Michael Printz
Unter dem Namen Genesis Revisited with Classic Hackett zeigt Steve Hackett ein komplettes Genesis-Set bei seinem Konzert im Ruhr-Congress Bochum.© Michael Printz
Unter dem Namen Genesis Revisited with Classic Hackett zeigt Steve Hackett ein komplettes Genesis-Set bei seinem Konzert im Ruhr-Congress Bochum.© Michael Printz
Unter dem Namen Genesis Revisited with Classic Hackett zeigt Steve Hackett ein komplettes Genesis-Set bei seinem Konzert im Ruhr-Congress Bochum.© Michael Printz
Unter dem Namen Genesis Revisited with Classic Hackett zeigt Steve Hackett ein komplettes Genesis-Set bei seinem Konzert im Ruhr-Congress Bochum.© Michael Printz
Unter dem Namen Genesis Revisited with Classic Hackett zeigt Steve Hackett ein komplettes Genesis-Set bei seinem Konzert im Ruhr-Congress Bochum.© Michael Printz
Unter dem Namen Genesis Revisited with Classic Hackett zeigt Steve Hackett ein komplettes Genesis-Set bei seinem Konzert im Ruhr-Congress Bochum.© Michael Printz
Unter dem Namen Genesis Revisited with Classic Hackett zeigt Steve Hackett ein komplettes Genesis-Set bei seinem Konzert im Ruhr-Congress Bochum.© Michael Printz
Unter dem Namen Genesis Revisited with Classic Hackett zeigt Steve Hackett ein komplettes Genesis-Set bei seinem Konzert im Ruhr-Congress Bochum.© Michael Printz
Unter dem Namen Genesis Revisited with Classic Hackett zeigt Steve Hackett ein komplettes Genesis-Set bei seinem Konzert im Ruhr-Congress Bochum.© Michael Printz
Unter dem Namen Genesis Revisited with Classic Hackett zeigt Steve Hackett ein komplettes Genesis-Set bei seinem Konzert im Ruhr-Congress Bochum.© Michael Printz
Unter dem Namen Genesis Revisited with Classic Hackett zeigt Steve Hackett ein komplettes Genesis-Set bei seinem Konzert im Ruhr-Congress Bochum.© Michael Printz
Unter dem Namen Genesis Revisited with Classic Hackett zeigt Steve Hackett ein komplettes Genesis-Set bei seinem Konzert im Ruhr-Congress Bochum.© Michael Printz
Unter dem Namen Genesis Revisited with Classic Hackett zeigt Steve Hackett ein komplettes Genesis-Set bei seinem Konzert im Ruhr-Congress Bochum.© Michael Printz
Unter dem Namen Genesis Revisited with Classic Hackett zeigt Steve Hackett ein komplettes Genesis-Set bei seinem Konzert im Ruhr-Congress Bochum.© Michael Printz
Unter dem Namen Genesis Revisited with Classic Hackett zeigt Steve Hackett ein komplettes Genesis-Set bei seinem Konzert im Ruhr-Congress Bochum.© Michael Printz
Unter dem Namen Genesis Revisited with Classic Hackett zeigt Steve Hackett ein komplettes Genesis-Set bei seinem Konzert im Ruhr-Congress Bochum.© Michael Printz
Unter dem Namen Genesis Revisited with Classic Hackett zeigt Steve Hackett ein komplettes Genesis-Set bei seinem Konzert im Ruhr-Congress Bochum.© Michael Printz
Unter dem Namen Genesis Revisited with Classic Hackett zeigt Steve Hackett ein komplettes Genesis-Set bei seinem Konzert im Ruhr-Congress Bochum.© Michael Printz
Unter dem Namen Genesis Revisited with Classic Hackett zeigt Steve Hackett ein komplettes Genesis-Set bei seinem Konzert im Ruhr-Congress Bochum.© Michael Printz
Unter dem Namen Genesis Revisited with Classic Hackett zeigt Steve Hackett ein komplettes Genesis-Set bei seinem Konzert im Ruhr-Congress Bochum.© Michael Printz
Unter dem Namen Genesis Revisited with Classic Hackett zeigt Steve Hackett ein komplettes Genesis-Set bei seinem Konzert im Ruhr-Congress Bochum.© Michael Printz
Unter dem Namen Genesis Revisited with Classic Hackett zeigt Steve Hackett ein komplettes Genesis-Set bei seinem Konzert im Ruhr-Congress Bochum.© Michael Printz
Schlagworte Bochum

Spaß macht hingegen "Shadow of The Hierophant" von seinem ersten Soloalbum 1975, bei dem sich die Band an einem simplen aber wirkungsvollen Gitarrenmotiv entlang zu immer opulenteren Soundkaskaden steigert. Starke Momente beschert außerdem immer wieder die Zusammenstimmung von Hacketts Gitarrensoli und Rob Townsends Saxophon- oder Flötenspiel.

Rund 1300 Fans freuen sich über Interpretation von Phil Collins

Richtig seelig sind die rund 1300 Fans in der zweiten Hälfte, die den frühen Genesis gehört und in der Sänger Nad Sylvan Peter Gabriel und Phil Collins nacheifert. Im Zentrum stehen die Stücke des Albums "Wind & Wurthering". Es war das letzte mit Steve Hacketts Beteiligung - und wird dieses Jahr 40 Jahre alt.