Stich hält sich zu DTB-Präsidentschaft bedeckt

Der frühere Weltklasseprofi Michael Stich hat sich zu seinen möglichen Ambitionen auf einen Wechsel an die Spitze des Deutschen Tennis Bundes (DTB) bedeckt gehalten.

München (dpa)

29.04.2014, 14:39 Uhr / Lesedauer: 1 min

Tommy Haas hatte Michael Stich als neuen DTB-Präsidenten ins Spiel gebracht. Foto: Angelika Warmuth

Tommy Haas hatte Michael Stich als neuen DTB-Präsidenten ins Spiel gebracht. Foto: Angelika Warmuth

Tommy Haas hatte ihn als idealen Mann für das im Herbst freiwerdende Amt bezeichnet. «Es ist schön, dass er das denkt», sagte Stich dazu am Dienstag. Es sei die Aufgabe des Bundesausschusses, Kandidaten für die Nachfolge des scheidenden Karl-Georg Altenburg zu finden. Dieses Gremium habe noch nicht mit ihm gesprochen, betonte der 45-Jährige. Weitere Kommentare wollte der Wimbledon-Sieger von 1991 nicht abgeben, weil ihm diese egal wie falsch ausgelegt werden könnten.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt