Straßenbahn-Erweiterung nimmt Formen an

Linie 310

Etwas mühsam zwar, aber es geht bei der Erweiterung der Bogestra-Straßenbahnlinie 310 zwischen Bochum und Witten voran: Jetzt konnte der Verkehrsausschuss die Durchführung der Maßnahme auf Wittener Gebiet beschließen. Ein Problem stellt aber die Brücke an der Bochumer Straße dar.

INNENSTADT

von Von Irene Steiner

, 22.03.2012, 07:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Brücke an der Bochumer Straße ist Inhalt der Diskussion.

Die Brücke an der Bochumer Straße ist Inhalt der Diskussion.

„Die Deutsche Bahn hat sich nicht sehr kooperativ gezeigt“, machte Baudezernent Dr. Markus Bradtke seinem Ärger über das nun notwendige Provisorium in der Sitzung des Verkehrsausschusses Luft. Denn trotz intensiver Bemühungen in den vergangenen Jahren war es den Projektverantwortlichen der Städte Bochum und Witten sowie der Bogestra nicht gelungen, aussagekräftige Pläne über die Fundamente und den Aufbau der Brücke zu bekommen. Nun muss der Ausbau der Straßenbahnlinie 310 unter der Brücke ausgesetzt ist. Dort fahren dann die Bahnen wie bisher. Für den Ausbau der Linie auf Wittener Stadtgebiet fallen 7,262 Millionen Euro an Kosten an. Den Löwenanteil trägt die Bogestra, lediglich für den Straßenbau muss die Stadt in das klamme Stadtsäckel greifen.Rund 300.000 Euro müssen aufgebracht werden. Im Gegenzug wird die Straße aufwändig saniert. Die notwendigen Bau-Arbeiten sollen noch vor den Sommerferien ausgeschrieben werden, Baubeginn könnte noch in diesem Jahr sein.