Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Stromausfall im Dortmunder Westen behoben

2700 Haushalte betroffen

Stromausfall in Westerfilde, Mengede, Nette und Bodelschwingh: 2700 Haushalte waren am Mittwochmorgen ohne Strom. Am Mittag waren alle wieder am Stromnetz angeschlossen.

WESTERFILDE/MENGEDE/NETTE/BODELSCHWINGH

, 16.11.2016 / Lesedauer: 2 min
Stromausfall im Dortmunder Westen behoben

Die DEW21-Zentrale am Ostwall.

Von etwa 10.15 Uhr war der Strom weggeblieben. Grund dafür waren Störungen an 18 Ortsnetzverteilern und zwei Sonderabnehmer im Stadtteil Bodelschwingh. "Bereits wenige Minuten nach Bekanntwerden des Stromausfalles haben unsere Mitarbeiter damit begonnen, die Wiederversorgung über Umschaltungen herzustellen", sagte Donetz-Sprecherin Jana Larissa Marx.

Donetz: Komplette Versorgung wieder ab Mittag

Die erste Wiederversorgung von 15 Stationen sei um 11.05 Uhr eine weitere um 11.31 Uhr erfolgt, so die Sprecherin weiter. Die beiden letzten sind dann am Mittag wieder ans Netz gegangen.

Der Grund für die Störung war offenbar die Beschädigung eines Kabels.

Die "Dortmunder Netz GmbH" ist eine Tochtergesellschaft von DEW21.