Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Studenten feilen am Image der Brukterer-Schule

Neue Internetseite

Was haben Betriebswirtschafts- und Marketingstudenten mit der Brukterer-Grundschule zu tun? Eine ganze Menge. Dank der aufgeschlossenen Schulleiterin Michaela Wolff, die gerne die Hilfe von Profis annimmt, um die Außendarstellung der Lanstroper Schule zu verbessern.

LANSTROP

von Von Petra Frommeyer

, 02.09.2011
Studenten feilen am Image der Brukterer-Schule

Nancy Heinz, Günter Bellgart und Kerstin Fifowski (v.l.) arbeiten in ihrem Projekt daran, die Außendarstellung der Brukterer-Grundschule zu verbessern.

Unter der Leitung ihres Cheforganisators Raimund Reddig (30) haben sich Günter Bellgart (42), Nancy Heinz (26) und Kerstin Fifowski (42) – Studenten des Karl-Schiller-Berufskollegs – für ihr praxisbezogenes Projekt statt eines Wirtschaftsunternehmens die Schule ausgewählt: eine Premiere unter sozialen Aspekten.

Zunächst hat das Team eine Konkurrenz-Umfeldanalyse durchgeführt. Warum melden Eltern ihre Kinder nicht an der Brukterer-Grundschule an? Warum bevorzugen sie möglicherweise alternativ eine andere Schule? Wie ist die Verkehrsanbindung? „Beim Schulfest haben wir Fragebögen verteilt, ein zweiter Fragebogen wurde im Kindergarten an der Gürtlerstraße ausgegeben. „Wir haben so Optimierungsvorstellungen abgefragt“, erklärt Kerstin Fifowski. Auch die Internetseite wurde komplett überarbeitet und geht in den nächsten Tagen online“, verrät Nancy Heinz. Es wird ein neues Logo – modern und kindgerecht – geben. Verlinkt wird die Internetseite mit der des Fördervereins, der ebenfall im Fokus der Studenten steht. „Wir untersuchen, wie man etwa die Akquise steigern kann, denn – anders als in Wirtschaftsunternehmen – ist an der Schule der Förderverein die einzige Größe, die neben dem festgelegten Etat Geld in die Kasse spült“, so das Studententrio.

Auch die nicht gerade einladende Fassade haben die Studenten im Blick. „Wir haben mit Fassadenbauern gesprochen, holen Kostenvoranschläge rein und überlegen, wie man unschönen grünen Platten neu gestalten kann.“ Günter Bellgarts Part besteht darin, langfristige Partner für die Brukterer-Grundschule zu gewinnen. Beispielsweise für den neuen Kräutergarten, der in der Nähe der Küche angelegt wird. „Das Wir-Gefühl soll gestärkt werden, Spender sollen motiviert werden, in lokale Bedürfnisse zu investieren.“ Der Prüfungsausschuss des Karl-Schiller-Berufskollegs brennt auf die Abschlusspräsentation der Gruppe, die neue Wege gehen wollte. Am 12. November ist es so weit.