Sturz von Dach: Arbeiter lebensgefährlich verletzt

Opel-Gelände in Bochum

Bei einem Arbeitsunfall auf dem ehemaligen Opel-Gelände in Laer ist ein 20-jähriger Arbeiter lebensgefährlich verletzt worden. Während Abbrucharbeiten auf einem Dach stürzte er am Mittwoch mehr als zehn Meter in die Tiefe.

BOCHUM

15.09.2016 / Lesedauer: 2 min

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, kam es am Mittwochmorgen gegen 7.30 Uhr zu dem folgenschweren Unfall. Auf dem Gelände "Mark 51°7", der ehemaligen Fläche des Opel-Werkes I, war der 20-Jährige für Abbrucharbeiten auf einem Dach.

Auf Intensivstation

Dabei stürzte er durch ein Dachfenster mehr als zehn Meter tief in die Halle, so die Polizei. Der Arbeiter erlitt bei dem Unfall lebensgefährliche Verletzungen, derzeit wird er auf der Intensivstation behandelt.

Das zuständige Bochumer Kriminalkommissariat 11 hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Schlagworte: