Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Lepra-Strickkreis hilft Ärmsten in der Dritten Welt

16.11.2007

Oeding Beim jüngsten Seniorennachmittag der Pfarrgemeinde St. Jakobus in Oeding war Friedhelm Ribberger bei zu Gast. Er hat von seinem Besuch einiger Projekte in Äthiopien und Kenia berichtet, die von der Nangina-Gruppe unterstützt werden. Die Nangina-Gruppe besteht aus circa 80 Jugendlichen und jungen Menschen zwischen neun und 30 Jahren, welche aus allen möglichen Orten der Bundesrepublik kommen. Sie unterhält insgesamt 15 Projekte in Afrika und Südamerika. Sie unterstützt dort Krankenhäuser, Basis-Gesundheits-Stationen, Brunnenbau und auch Schulen.

Das Geld für den Unterhalt erwirtschaften die Jugendlichen dadurch, dass sie seit 23 Jahren Sprechspiele in Kirchen veranstalten. Die Spenden, die sie dabei erhalten, belaufen sich auf circa 200 000 Euro im Jahr, die dann auf die einzelnen Projekte aufgeteilt werden. Die Nangina-Gruppe leistet gleichzeitig Dritte-Welt-Hilfe und kirchliche Jugendarbeit.

Der Vorstand besteht aus sechs Personen, von denen Friedhelm Ribberger aus Witten der Vorsitzende ist. Der Kontakt zwischen ihm und den Oedinger Senioren ist dadurch zustande gekommen, dass der Lepra-Strickkreis aus Oeding schon seit vielen Jahren Kleidungsstücke und Decken herstellt, die Ribberger jedes Jahr im November abholt, verkauft und den Erlös der Nangina-Gruppe zur Verfügung stellt.

Auch in diesem hat Änne Pass vom Lepra-Strickkreis Oeding wieder Kleidungsstücke beim Seniorennachmittag im Oedinger Pfarrheim an Friedhelm Ribberger übergeben. Im Übrigen wird eine Gruppe der Jugendlichen am Wochenende 19. und 20. Januar 2008 auch in Südlohn und Oeding die Gottesdienste mitgestalten und dann für ihre Projekte sammeln. www.nangina.de

Lesen Sie jetzt