SuS Oberaden überrennt Bezirksligisten - TSC Kamen bricht nach der Pause ein

Fußball

Der Coach-Vertreter jubelt: Dem A-Ligisten SuS Oberaden ist gegen einen höherklassigen Gegner ein deutlicher Sieg gelungen. Der TSC Kamen kann das nach der Partie gegen die IG Bönen nicht behaupten.

von Ulrich Eckei, Dirk Berkemeyer

Alstedde, Oberaden, Kamen

, 29.07.2021, 10:26 Uhr / Lesedauer: 2 min
Der SuS Oberaden zeigte gegen BW Alstedde eindrucksvolle 45 Minuten.

Der SuS Oberaden zeigte gegen BW Alstedde eindrucksvolle 45 Minuten. © Günther Goldstein

Während der SuS Oberaden gegen den klassenhöheren Klub BW Alstedde schon im ersten Durchgang alles klarmachte, hielt Bezirksligist TSC Kamen gegen den Landesligisten IG Bönen nur eine Halbzeit mit.

BW Alstedde - SuS Oberaden 1:4 (0:4)

Nach dem Sieg beim Landesligisten SuS Kaiserau setzte sich Oberaden auch beim Bezirksligisten in Alstedde durch. Den Grundstein für diesen klaren Auswärtserfolg legten die Gäste bereits in den ersten 45 Minuten. In dieser Phase baute der SuS sehr viel Druck auf und ließ den Hausherren kaum Luft zum Atmen.

Innerhalb von nur 13 Minuten stellte Oberaden das Resultat auf 4:0. Im zweiten Durchgang wurde die Begegnung etwas ausgeglichener, weil die Bergkamener einige Gänge zurückschalteten. Der Sieg geriet allerdings niemals in Gefahr. Die Platzherren konnten lediglich etwas Ergebniskosmetik betreiben. Einen guten Eindruck hinterließ beim Sieger der A-Juniorenspieler Tobias Stoltefuß.

„Obwohl einige Stammkräfte noch nicht zur Verfügung standen, haben wir schon eine eindrucksvolle Vorstellung hingelegt. Ich bin stolz auf die Truppe“, resümierte Oberadens Co-Trainer Rachad Allam, der den Urlauber Birol Dereli vertrat. Am Freitagabend steigt bereits das nächste Testspiel, dann erwartet der SuS am heimischen Römerberg den A-Ligisten aus dem Kreis Münster SV Herbern II.

BW Alstedde: Krause, Rothe, Bayezit, Knappmann, Barry, Juric (61. Aksakal), Kir (85. Vollmer), Cicek, Hermes, Christiansen (80. Opoka), Stojak (46. Nowak)

SuS Oberaden: Suhr (46. Münstermann), Stoltefuß (65. Bernatzki), Ceviker (66. Klein), Temur, Kusch, Beckerling, Karadag, Touray (57. Allam), Erdmann (74. Tekkanat), Kusakci, Sokol

Tore: 0:1 (20.) Beckerling, 0:2 (22.) Erdmann, 0:3 (28.) Temur, 0:4 (33.) Erdmann, 1:4 (61.) Kir

TSC Kamen - IG Bönen 1:6 (1:2)

Im Test gegen den Landesligisten aus Bönen kassierte Bezirksligist TSC Kamen am Mittwochabend eine deutliche 1:6-Niederlage. Vor allem im zweiten Spielabschnitt wurde der Klassenunterschied zwischen beiden Teams mehr als deutlich.

Jetzt lesen

Der Favorit aus Bönen legte an der Gutenbergstraße standesgemäß los und konnte sich bis zur 38. Minute einen 2:0-Vorsprung erarbeiten. 60 Sekunden später (39.) machte Furkan Cengiz das Tor zum 1:2 (39.) Und sorgte damit für neue Spannung.

Diese hielt aber nicht sehr lange vor, denn im zweiten Spielabschnitt machte die IG eindrucksvoll klar, wer die Partie letztlich für sich entscheiden würde. Mit dem 3:1 aus Sicht der IG Bönen war bereits in der 52. Minute alles entschieden.

Jetzt lesen

Danach fand der TSC nicht mehr zurück in die Partie und kassierte im weiteren Verlauf noch drei weitere Gegentore (63., 73., 80.).

TSC Kamen: Y. Aydeniz – Crescente, Kanar, F. Aydeniz, Celiktas, M. Morsel, A. Aktas, Kaya, Agdogan, Gür, J. Morsel, Ponten, Yavuz, Türkkan

IG Bönen: Klemmer, Güvercin, Akyüz, Bulut, Cabuk, Algan, Budak, Demir, Nagis, Kusakci - eingewechselt: Kuskaci

Tore: 0:1 (22.) Bulut, 0:2 (38.), 1:2 (39.) F. Cengiz, 1:3 (52.) Algan, 1:4 (63.) Demir, 1:5 (73.) Akyüz, 1:6 (80.) Güvercin

Lesen Sie jetzt