Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SV Hardt scheitert im Pokal

Fußball

Der Pokalwettbewerb ist für den SV Dorsten-Hardt schon nach dem ersten Auftritt beendet. Beim Landesligisten SG Langenbochum unterlag der Westfalenliga-Aufsteiger am Dienstagabend nach einer enttäuschenden Leistung mit 0:2.

HARDT

24.08.2010

Kreispokal, 3. Runde SG Langenbochum - SV Hardt 2:0 (1:0)Die Hardter stiegen als hochklassiger Verein erst in der dritten Runde ins Pokalgeschehen ein. Mit der SG Langenbochum hatte die Schmidt-Elf auch gleich ein sehr schweres Los erwischt. Doch das Ausscheiden lag nicht nur am starken Spiel der Hertener, sondern auch an einer dürftigen Vorstellung der Gäste. "Das war heute ganz dünn, was wir angeboten haben", erkannte ein enttäuschter Trainer Martin Schmidt nach dem Spiel. Er hatte einigen Spieler eine Chance gegeben, doch genutzt hatten die sie nicht. "Man kann nicht alles mit fehlender Spielpraxis entschuldigen. Für den Sonntag hat sich jedenfalls keiner aufgedrängt", sagte Schmidt. So kamen die Hardter in der ersten Halbzeit zu keinen nennenswerten Torchancen, obwohl sie deutlich mehr Ballbesitz hatten. Langenbochum spielte im Rahmen der Möglichkeiten und kam in der 18. Minute nach einem missglückten Pressschlag zur Führung. Im zweiten Durchgang änderte sich an der Villa Brinkmann nicht viel. Es gab aber in der 65. Minute eine hundertprozentige Chance für den SV Hardt, die Cem Kara vergab. In der Nachspielzeit sah der Unparteiische ein Foul von Thomas Heimath im Strafraum. Der Elfmeter brachte die Entscheidung.