SW08-Traum vom Punkt platzt in der Nachspielzeit

Westfalenliga 2

Im Zugabeteil verpasste SW Wattenscheid 08 einen Punktgewinn beim neuen Tabellenführer TSV Marl-Hüls. Den spielentscheidenden Treffer zum 2:3 kassierte das Team von Trainer Bayram Kollu in der vierten Minute der Nachspielzeit.

MARL-Hüls

von Von Uli Kienel

, 17.11.2013, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Torschütze zum zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich: Thimo Hildebrandt.

Torschütze zum zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich: Thimo Hildebrandt.

"Der Schiedsrichter hatte zwei Minuten angezeigt, warum er dann vier Minuten nachspielen ließ, kann ich nicht nachvollziehen," so Kollu. Nach dem Siegtor der Gastgeber wurde die Begegnung gar nicht mehr angepfiffen.

Nach einem Foul an Christian Pape, der zur Pause verletzt ausgewechselt werden musste, verwandelte Ali Vural den fälligen Elfmeter zur Wattenscheider Führung. Danach hatten Paul Helfer und Charly Kuntz die Chancen zum 2:0, ließen sie aber ungenutzt liegen. Die feldüberlegenen Hülser trafen dann unmittelbar vor dem Pausenpfiff zum Ausgleich.Ampelkarte für Löhr

Erschwerend kam im zweiten Abschnitt für das Kollu-Team hinzu, dass Rene Löhr wegen wiederholten Foulspiels die Ampelkarte sah, und Wattenscheid ab der 65. Minute in Unterzahl weitermachen musste. Kurz darauf gelang dem TSV die Führung (70.), doch nur sechs Minuten später war Thimo Hildebrandt zum Ausgleich erfolgreich. Den verteidigten die Gäste engagiert und hofften schon auf einen wertvollen Punkt. Die eingewechselten Kamil Kokoschka und Philipp Dominczak hatten weitere Möglichkeiten. "Wenn man da effektiver spielt, gehen wir wieder in Führung", trauerte Kollu den guten Chancen nach und stand am Ende erneut mit leeren Händen da.

SW Wattenscheid: Akmanoglu, Bartsch, Beimborn, Pape (46. Harm), Jost, Hupperts, Hildebrandt, Kuntz (68. Kokoschka), Helfer, Vural (83. Dominczak), Löhr - Tore: 0:1 (19.) Vural (Foulelfmeter), 1:1 (45.), 2:1 (70.), 2:2 (76.) Hildebrandt, 3:2 (90.+4).