Syburg: Reichsmarkstraße schreibt Geschichte

SYBURG Seit 27 Jahren ist Manfred Renno Mitglied der Bezirksvertretung - und seit 27 Jahren beschäftigt sich der Bezirksvorsteher auch schon mit dem Ausbau der Reichsmarkstraße.

von Von Peter Bandermann

, 12.11.2007 / Lesedauer: 2 min
Syburg: Reichsmarkstraße schreibt Geschichte

Ein Bagger rollt über die gesperrte Reichsmarkstraße.

Auf 525 Metern erhält die beim Schleichverkehr so beliebte Straße eine 5,50 Meter breite Asphaltdecke und zwei Meter breite Betonpflaster-Gehwege, so dass der Durchgangsverkehr ein einengendes Gefühl bekommen soll.

Auf 525 Metern erhält die beim Schleichverkehr so beliebte Straße eine 5,50 Meter breite Asphaltdecke und zwei Meter breite Betonpflaster-Gehwege, so dass der Durchgangsverkehr ein einengendes Gefühl bekommen soll.

Die Anwohner dagegen erhalten 16 Parkplätze, Bäume, eine Schulbushaltestelle, 15 Laternen, bremsende Aufplasterungen - und 90 Prozent der Kosten.

Schlagworte: