Tagespflege kommt ins Feierabendhaus

INNENSTADT Wieder einmal steht ein Baukran auf dem Gelände des Diakoniewerkes Ruhr an der Pferdebachstraße. Die Baugrube ist bereits ausgehoben.

von Von Barbara Zabka

, 16.10.2008, 06:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Diakoniewerk Ruhr: Am neuen Feierabendhaus 1 entsteht ein weiterer Anbau für Tages- und Kurzzeit-Pflege.

Diakoniewerk Ruhr: Am neuen Feierabendhaus 1 entsteht ein weiterer Anbau für Tages- und Kurzzeit-Pflege.

Hier entsteht - etwas im Verborgenen - ein Ersatzbau für das Feierabendhaus zwei, wo momentan 31 alte Menschen ihr zu Hause haben. Sie sollen später in den Neubau umziehen. Im neuen Gebäude entstehen außerdem 24 Plätze für die Kurzzeit-Pflege und zwölf für die Tagespflege. Die Kurzzeit-Pflege kann so endlich in die Einrichtung integriert werden.

Zugeschnittenes Pflegekonzept Die Tagespflege wird neu im Angebot des Diakoniewerkes sein. "Die Nachfrage danach ist sehr groß," betont Andreas Vincke, Leiter der Feierabendhäuser. "Zeitnah werden wir ein Pflegekonzept erarbeiten, das ganz auf die Bedürfnisse der zu Betreuenden und Angehörigen zu geschnitten sein soll." Neue Mitarbeiter werden das Betreuungsteam kompetent unterstützen.

Neuer Baukörper

Das zukünftige Hauptgebäude verläuft parallel zu den Bahngleisen. Ein Anbau wird das heutige Feierabendhaus eins mit dem Neubau verbinden. "Man kann sagen, dass im Prinzip ein Baukörper entstehen wird", erklärt Andreas Vincke weiter.

Die Fertigstellung bis zur Inbetriebnahme wird voraussichtlich bis Ende 2009 dauern. Doch vorher gibt es noch einen guten Grund zum Feiern: Ende November findet die offizielle Grundsteinlegung statt.