Tanztheater

Tanztheater

Nacht der Industriekultur

Das sind unsere Tipps zur Extraschicht

Mehr als 200.000 Besucher lockt die „Extraschicht“ in jedem Jahr an. Am Samstag (30.6.) tauchen 2000 Künstler 50 Spielorte bei der 18. „Nacht der Industriekultur“ in ein neues Licht. Von 18 bis 2 Uhr Von Tobias Wurzel, Julia Gaß

„Moving Coulours“ heißt der neue Tanzabend. Armen Hakobyan und Denis Untila, die populären Tänzer des Aalto-Balletts in Essen, haben ihre Ideen zum Thema Bewegung und Farbe in eine gemeinsame abendfüllende

Ein Meisterwerk hat das Festival „Tanzplattform“ im Aalto-Theater Essen eröffnet. Die Kostüme und Effekte des Tanztheater-Stücks „Kreatur“ von Sasha Waltz sind spektakulär. Von Julia Gaß

Der „Tag des Balletts“ wird am 7. Februar gefeiert. Unsere Volontärin Frederike Schneider hat mit dem Dortmunder Ballett trainiert und dabei erfahren, wie anstrengend die Proben sind. Von Frederike Schneider

Festival vom 1. Mai bis 17. Juni

Ruhrfestspiele suchen nach Heimat und Kohle

„Heimat“ ist Thema der 72. Ruhrfestspiele vom 1. Mai bis 17. Juni in Recklinghausen und Marl. Aber durch das Wort Heimat auf dem Programmbuch geht ein Riss. Von Julia Gaß

Mit Stilvielfalt – von Ballett über Modern Dance bis hin zu Hip-Hop – und schnellen Wechseln begeistern die virtuosen Tänzer vom Alvin Ailey American Dance Theater das Publikum. Seit Dienstag gastiert

Choreograf Trajal Harrell tanzt vor einer blauen Hausfassade zu lauter Popmusik, während das Publikum um das Bühnenbild herum in den Zuschauerbereich strömt. Die drei Sitzreihen sind schnell voll, die Von Britta Helmbold

Die Ruhrtriennale hat einen neuen Spielort. Zum ersten Mal werden Tänzer des Festivals durch die Zentralwerkstatt der Zeche Lohberg in Dinslaken toben. Die gefeierte Choreografin Meg Stuart hat den Raum Von Bettina Jäger

Die Ruhrtriennale hat einen neuen Spielort. Zum ersten Mal werden Tänzer des Festivals durch die Zentralwerkstatt der Zeche Lohberg in Dinslaken toben. Die gefeierte Choreografin Meg Stuart hat den Raum Von Bettina Jäger

Für die Veranstaltungen zweier Tanzproduktionen der Ruhrtriennale gibt es keine Karten mehr: Richard Siegals „Three Stages“ und „Bach. Cellosuiten“ von Anna Teresa De Keersmaeker. Zudem ist auch für die Von Christopher Stolz

Beim Aalto-Ballett in Essen bahnt sich eine schöne Tradition an. Nach "Archipel," dem kleinen Querschnitt durch das imposante Werk von Jiri Kylián, stellt Ben Van Cauwenbergh nun den noch jungen, aber

Seit 2004 sind der Dortmunder Ballettchef Xin Peng Wang und Ballettmanager Tobias Ehinger ein eingespieltes Team. Die beiden verstehen sich blind und haben Dortmund aus einer Tanz-Diaspora in den Ballett-Olymp geführt. Von Julia Gaß

"Ballet Revolucion"

Fliegende Männer aus Kuba

An gutem Tanztheater gibt es in unserer Region ja keinen Mangel. Aber das, was die kubanische Compagnie "Ballet Revolucion" in ihrer neuen Show seit Samstag im Konzerthaus Dortmund bietet, macht einfach nur sprachlos. Von Julia Gaß

Tanztheater Wuppertal Pina Bausch

Mit drei neuen Choreografien in die Zukunft

Erstmals seit dem Tod seiner legendären Prinzipalin 2009 eröffnete das Tanztheater Wuppertal Pina Bausch seine Spielzeit mit neuen Stücken von hierzulande noch unbekannten Choreografen. Bislang hatte

Anerkennung finden, bestätigt werden, ganz vorne im Rampenlicht stehen - das wünschen sich Künstler. Auch die sechs Tänzer auf der Bühne der Bochumer Kammerspiele am Samstag. Doch der Ruhm gehört erst Von Ronny von Wangenheim

Vor fünf Jahren starb die berühmte Tanzkünstlerin Pina Bausch. Seitdem tourt ihre Compagnie mit den gefeierten Choreographien weiter durch die Welt. Aber das Tanztheater Wuppertal ist bereits mitten im

Verstörend sind die Arbeiten von Lemi Ponifasio sehr oft. Aber sein Stück "I am", das am Donnerstagabend als Deutsche Erstaufführung bei der Ruhrtriennale in der Bochumer Jahrhunderthalle über die karg Von Julia Gaß