Team Sparkasse fährt in Argentinien

BOCHUM Von Winterpause bei den Radprofis keine Spur. Keine zwei Monate nach dem letzten Renneinsatz in China geht es für das Team Sparkasse in den kommenden Tagen wieder zur Sache.

20.01.2009, 13:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Andreas Schillinger fährt mit dem Team Sparkasse in Argentinien.

Andreas Schillinger fährt mit dem Team Sparkasse in Argentinien.

Auf Grund der starken Leistung vom Vorjahr erhielt die Mannschaft von Team-Manager Mark Claußmeyer als einziges deutsches Team eine Einladung zur in Südamerika äußerst renommierten "Tour de Louis" in Argentinien. Bis zum 25. Januar steht im Nord-Westen Argentiniens der erste Auftritt der Saison 2009 bevor. "Wir freuen uns natürlich über die Einladung, zumal bei den jetzigen Witterungsbedingungen in Deutschland kein ernsthaftes Training möglich ist", kommentierte Claußmeyer die Einladung.

Die sechs Profis Dirk Müller, Eric Baumann, Andreas Schillinger und Lars Wackernagel sowie die beiden Neuzugänge Marcel Fischer und Mitja Schlüter machten sich über Madrid und Buenos Airesauf nach Mendoza.Schwere Rundfahrt

Sportlicher Leiter vor Ort ist Viktor Hamann, der von seinen Jungs natürlich über die Schwere der Rundfahrt bereits bestens informiert ist. "Um sich einfach nur einzurollen, wird die Rundfahrt zu schwer sein", stimmt Hamann die sechs Fahrer bereits auf ein schnelles Tempo und hektisches Renngeschehen ein.

Typisch südamerikanisch

"Eben typisch südamerikanisch", meinte Mark Claußmeyer, der natürlich besonders darauf gespannt ist, wie sich seine beiden Neuverpflichtungen Schlüter und Fischer schlagen werden, sie aber nicht unter Druck setzen will: "Zunächst muss sich das Team erstmal akklimatisieren. Der eigentliche Saisonauftakt ist für uns bei der Mallorca-Challenge im Februar."