Terodde: "Esser ist für mich der Matchwinner"

Die Stimmen zum Spiel

Große Freude beim VfL Bochum über den Auswärtssieg und den Sprung an die Tabellenspitze. Dazu die Kommentare der Beteiligten.

BRAUNSCHWEIG

von Christian Aubel

, 31.08.2014, 17:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Simon Terodde (re.), der zweifache Torschütze, ernannte Torhüter Michael Esser zum Mann des Tages.

Simon Terodde (re.), der zweifache Torschütze, ernannte Torhüter Michael Esser zum Mann des Tages.

Christian Hochstätter, Sportvorstand VfL: "Die Mannschaft hat gut angefangen. Danach haben wir aber den Faden verloren und die Braunschweiger durch unsere Inaktivität selbst wieder ins Spiel gebracht. Fußball ist aber ein Ergebnissport, unterm Strich sind wir also zufrieden."

Patrick Fabian: "Wir wissen um unsere Qualitäten, wissen aber auch, dass in dieser Liga jeder jeden schlagen kann. Braunschweig hat nach dem Ausgleich großen Druck entwickelt, da haben wir nicht optimal gespielt, aber das nötige Quäntchen Glück gehabt. In der zweiten Halbzeit lief es wesentlich besser. Trotzdem war das in erster Linie ein glücklicher Sieg für uns. Aber dafür haben wir gegen Union Berlin und auch gegen Fürth schon ein paar Punkte liegen gelassen. So gleicht sich das dann aus."

Simon Terodde: "Ich freue mich, dass ich der Mannschaft mit meinen Toren helfen konnte, der Matchwinner ist aber Michael Esser. Der hat uns mehrfach im Spiel gehalten. Vor allem in der Phase vom Gegentor bis zur Halbzeit. In der Halbzeit hat der Trainer eine taktische Umstellung vorgenommen, die uns mehr Sicherheit gegeben hat. Das Toreschießen ist mein Job, dafür bin ich da."

Michael Esser: "Wir haben am Ende den längeren Atem bewiesen. Wenn ich als Nummer Zwei im Tor gebraucht werde, dann versuche ich natürlich die Chance zu nutzen, der Mannschaft zu helfen und mich zu zeigen. Die Tabelle hat für mich noch keine große Aussagekraft."

 

 

Lesen Sie jetzt