Theater Hagen lockt mit weltoffenem und vielfältigem Theater

Spielplan 2016/17

Für seine letzte Saison als Intendant am Theater Hagen hat Norbert Hilchenbach in der Saison 2016/17 einen Spielplan mit Klassikern und modernen Werken zusammengestellt.

HAGEN

, 14.06.2016 / Lesedauer: 2 min
Theater Hagen lockt mit weltoffenem und vielfältigem Theater

Das Theater Hagen zeigt in der Spielzeit 2017/18 sieben große Opernpremieren.

Für seine letzte Saison als Intendant am Theater Hagen hat Norbert Hilchenbach in der Saison 2016/17 einen Spielplan mit Klassikern und modernen Werken zusammengestellt.

Das Musiktheater bietet sieben Premieren, Uraufführungen oder Hagener Erstaufführungen:

  • "Die Hochzeit des Figaro" von Mozart feiert am 1. Oktober Premiere.
  • Die Operette "Die Csárdásfürstin" von Kálmán ist am 12. November zum ersten Mal in Hagen zu sehen.
  • Am 21. Januar 2017 feiert "Lucia di Lammermoor" von Donizetti Premiere.
  • "Tschick", eine Hagener Eigenproduktion von Ludger Vollmer nach dem Roman von Wolfgang Herndorff, hat ihre Uraufführung als Oper am 18. März.
  • Wagners "Fliegender Holländer" hat am 6. Mai Premiere.
  • "Me and the Devil" verspricht am 20. Mai ein teuflischer Abend mit Dominique Horwitz zu werden.
  • Mit HK Grubers "Geschichten aus dem Wienerwald" am 24. Juni beendet Hilchenbach seine Intendanz am Theater Hagen.

Das Ballett bietet zwei neue Produktionen:

  • "Die Vier Jahreszeiten" eröffnen am 22. Oktober die Saison. Die Choreografien stammen von Regina van Berkel, Young Soon Hue und Ballettdirektor Ricardo Fernando.
  • Eine Hagener Erstaufführung ist am 8. April "Satisfaction" von Cayetano Soto, Stephen Delattre und Ricardo Fernando.

Ein Höhepunkt im Schauspiel-Programm ist die Eigenproduktion "Die Blues Brothers" nach dem gleichnamigen Film von John Landis am 11. Februar 2017.

Der Vorverkauf beginnt am 25. Juni 2016. Karten-Tel.: (02331) 2073218.