Theater in Hagen

Theater in Hagen

Das Theater Hagen bringt schwedischen Kinohit „Wie im Himmel“ auf die Bühne. Von Karsten Mark

Es zieht sie einmal mehr in die Schmuddelecken von New York. Musical-Professor Sascha Wienhausen und seine Studenten der Hochschule Osnabrück, die vor zwei Jahren mit „Avenue Q“ ihren frech-subversiven Von Karsten Mark

Die ganze Oper in einem Abwasch - das hatte schon Richard Wagner für seinen "Fliegenden Holländer" im Sinn. Allerdings nur auf die eher störende Pause bezogen, ganz sicher nicht wörtlich. Am Theater Hagen Von Karsten Mark

Der Titel ist Statement und Protest: "I can’t get no Satisfaction", hat Ricardo Fernando seine letzte Choreografie nach 14 Jahren als Ballettchef in Hagen genannt. Am Samstag war die Premiere des dreiteiligen Abends. Von Karsten Mark

Dem Spielplan für die Saison 2017/18 hat Francis Hüsers, der neue Intendant des Theaters Hagen, seine Handschrift noch nicht geben können. Der stand schon fest, als er noch nicht gewählt war. Sieben große Von Julia Gaß

Da sage noch einer, die Oper sei eine zeitraubende Darstellungsform. Mit der Adaption des Jugendromans "Tschick" beweist das Theater Hagen das genaue Gegenteil. Am Samstag war die Uraufführung des Auftragswerks. Von Karsten Mark

Das Theater Hagen hat einen Intendanten gefunden: Francis Hüsers soll das Haus ab der Spielzeit 2017/2018 leiten und Nachfolger des scheidenden Intendanten Norbert Hilchenbach werden. Der Aufsichtsrat Von Julia Gaß

Mit Filmadaptionen für die Bühne hat das Theater Hagen gute Erfahrungen. "Gegen die Wand" und "Lola rennt" waren dort bereits als moderne Opern zu sehen. Aber ein Roadmovie mit spektakulären Auto-Verfolgungsjagden

Dumm gelaufen für den Kalifen und seinen Großwesir: Aus Abenteuerlust haben sie ein Zauberpulver ausprobiert, sich in Störche verwandelt und sind dabei einer bösen List des Zauberers Kaschnur aufgesessen. Von Karsten Mark

Das Hagener Ballett dreht das ganz große Rad. Genau genommen: das Rad der Zeit, wie sie sich am Himmel widerspiegelt. Denn ein riesiges Astrolabium prägt das Bühnenbild der neuen Tanzproduktion "Die vier Von Karsten Mark

Vor fünf Jahren avancierte Regisseurin Annette Wolf mit Ausstatterin Lena Brexendorff zum Dream-Team der komischen Oper am Theater Hagen. Diese Zeiten scheinen vorbei zu sein. Annette Wolf hat sich nun Von Karsten Mark

Hagener Ballettcompagnie

Vom Tango bis Modern Dance

Die Hagener Ballettcompagnie gewährt eine programmierte Zugabe. So zumindest könnte man den Bruch mit der seit Jahren etablierten Dreiteiligkeit ihrer Tanzabende deuten. Denn nach dem "Tanz in drei Sätzen" Von Karsten Mark

Als 1938 die Nazis nach der „entarteten Kunst“ auch die „entartete Musik“ in einer Ausstellung brandmarkten, da war es jener schwarze Jonny, der als Inbegriff für „Negermusik“ herhalten musste.

Hänsel ist ein Schisser. Bei jedem leisen Pfeifen im Wald kriegt er schon die Krise. Wie gut, dass seine Schwester Gretel genug Mumm für beide Geschwister hat.

Schon zum zweiten Mal entführt das Theater Hagen sein Publikum in dieser Saison in den Fernen Osten. Nach Japan und Puccinis "Madama Butterfly", die im Sommer Premiere hatte, kommt nun China mit Franz

Die Hülle ist altbewährt, der Inhalt ist etwas Neues für das Ballett in Hagen. Hinter dem gewohnt schlicht bezeichneten "Tanz in 3 Sätzen", den die personell runderneuerte Compagnie zur Eröffnung der

Kommt ein Graffiti-Sprayer ins Museum… So könnte ein Witz für Kulturbeflissene anfangen - oder auch eine Operninszenierung. Das Theater Hagen präsentiert Mozarts "Zauberflöte", in der genau das passiert.

Christliche Fundamentalisten in den USA hatten es als Erste durchschaut: Ernie und Bert sind schwul. Warum sollten sie sich sonst ein Schlafzimmer teilen? Da halfen auch eilige Versicherungen aus der