Therapeutisches Reiten: Weiterbildung in Menglinghausen

MENGLINGHAUSEN Pferde wirken beruhigend und man kann mit ihnen heilpädagogisch arbeiten. Das Gisbert von Romberg Berufskolleg bietet künftig eine Weiterbildung für Erzieher an. Schon jetzt versuchten einige von ihnen das Glück auf dem Rücken der Pferde.

von Von Dennis Werner

, 21.04.2009, 14:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Rita Hölscher-Regener (links) führt das Pferd zunächst langsam, damit sich die Teilnehmer an das Reiten gewöhnen.

Rita Hölscher-Regener (links) führt das Pferd zunächst langsam, damit sich die Teilnehmer an das Reiten gewöhnen.

Einige der angehenden Abiturienten des Gisbert von Romberg Berufskollegs könnten sich vorstellen, diesen neuen Bildungsgang in Anspruch zu nehmen. Um die therapeutische Arbeit mit dem Pferd besser kennen zu lernen, besuchten sie am Dienstag Therapeutin Rita Hölscher-Regener bei der Arbeit und durften sich selber in den Sattel schwingen.  Hölscher-Regener zeigte den Schülern, wie sie ein Pferd richtig versorgen und welche Übungen mit therapiebedürftigen Kindern möglich sind. So liefen sie hinter den Pferden her, ritten im Galopp und machten einige Koordinationsübungen. Der theoretische Unterricht für die Weiterbildung findet am Gisbert-von-Romberg Berufskolleg statt, der Praxisunterricht auf der Anlage von Kultur Aktiv e.V. in Menglinghausen. Voraussetzung für die Teilnahme ist eine abgeschlossene berufliche Qualifikation im pädagogischen Bereich und entsprechende reiterliche Qualifikation.

Der neue Weiterbildungsgang wird am 25. April um 15 Uhr in einer Informationsveranstaltung am Gisbert-von-Romberg-Berufskolleg, Hacheneystraße 185, vorgestellt

  • Weiter Informationen über das Sekretariat der Schule unter Tel. (0231) 50 28568 oder über die Geschäftsstelle des Deutschen Luratoriums für Therapeutisches Reiten, (Tel. 02581) 92791912.

 

Schlagworte: