Thomas Reis löst Dariusz Wosz ab

Trainertausch im VfL-Nachwuchsbereich

Die Nachricht am Montagabend überraschte. Im Nachwuchsbereich des VfL Nochum gibt es einen spektakulären Trainertausch. Dariusz Wosz geht nach nur gut sechs Monaten als verantwortlicher Trainer im U 23-Bereich zurück zur U 19, dafür rückt Thomas Reis von der U 19 zur U 23 auf.

BOCHUM

von Von Martin Jagusch

, 27.01.2014, 18:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Thomas Reis löst Dariusz Wosz ab

Dariusz Wosz sah einen 2:0-Sieg seiner Mannschaft im Westfalenpokal.

Thomas Reis, der im Februar 2009 an die Castroper Straße zurückgekehrt ist und verschiedene Funktionen in der Nachwuchs- und Lizenzspielerabteilung innehatte, wird zusammen mit Dimitrios Grammozis die Regionalliga-Mannschaft übernehmen. Der ehemalige Profi (208 Erst- und Zweitligaeinsätze) mit griechischen Wurzeln hatte in der vergangenen Saison noch 26 Regionalligaspiele für den VfL bestritten. Sie werden assistiert vom bisherigen Co-Trainer Dennis Brinkmann, der 2004 mit Alemannia Aachen im DFB-Pokalfinale gestanden hat und für das Team vom Tivoli sowie für Eintracht Braunschweig und den TuS Koblenz insgesamt 185 Zweit- und Drittligaspiele bestritten hat. Wosz wird bei der A-Jugend von Co-Trainer Jens Klaas unterstützt, der in den vergangenen Jahren zusammen mit dem 24-maligen Nationalspieler die U19 betreut hatte. Zudem wird Wosz wieder verstärkt in das Training der Profis eingebunden. „Die Zusammenarbeit mit Thomas Reis und Dariusz Wosz klappt hervorragend. Sie haben großen Anteil daran, dass wir aktuell 14 Eigengewächse im Profikader haben“, so Cheftrainer Peter Neururer.

Eine bei Slawo Freier durchgeführte Kernspintomografie zeigte eine Verbesserung seiner Knieverletzung. Bereits am heutigen Dienstag beginnt der Ex-Nationalspieler wieder mit dem Aufbautraining. Ein Einsatz Freiers kommt aber frühestens im Auswärtsspiel beim FC St. Pauli in Frage.

Lesen Sie jetzt