THW-Jugend räumt auf

MARTEN Auch der Umweltschutz spielt beim Technischen Hilfswerk (THW) Dortmund eine große Rolle. Das bewiesen die Mitglieder eindrucksvoll, als sie entlang des Martener Hellwegs bergeweise Abfälle, die Umweltfrevler dort bei Nacht- und Nebelaktionen hinterlassen hatten, einsammelten.

13.11.2007 / Lesedauer: 2 min
THW-Jugend räumt auf

Bergeweise Müll sammelten die jungen THW-Mitglieder entlang der Böschungen am Martener Hellweg ein.

Damit beteiligt sich das THW im Rahmen seiner Jugendarbeit an dem vom Umweltamt organisierten Projekt "Sauberes Dortmund".

Inzwischen gibt es 130 Patenschaften, die abgelagerte Abfälle einsammeln und beseitigen. Die werden auch dringend benötigt, denn von abgelagertem Müll, so hat die Erfahrung gezeigt, geht eine Sogwirkung aus.

Auch die Entsorgung Dortmund GmbH (EDG) unterstützt die Aktion durch die Beseitigung der gesammelten Abfälle und das Ausleihen von Handschuhen und Greifzangen.

 Jede Schule, jeder Verein, jede Gemeinde und jeder, der eine gute Idee hat für eine Patenschaft, kann bei dem Projekt "Sauberes Dortmund" mitmachen. Infos unter Tel. 50-2 47 98.

Anzeigen und Hinweise über "wilde Müllkippen" nimmt das Umweltamt unter Tel. 50-2 41 06 entgegen.

Schlagworte: