Trainer Metaxas fordert Siegeswillen von seinen Mannen ein

VfL Bochum / Regionalliga

Eine Tugend haben die Regionalliga-Fußballer des VfL Bochum 2 bislang in dieser Saison vermissen lassen: den Siegeswillen. Und eben diesen Willen fordert VfL-Trainer Iraklis von seinen Schützlingen im Gastspiel beim Tabellenzehnten SC Wiedenbrück 2000 ein.

BOCHUM

17.11.2011, 13:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zuletzt holten Philipp Semlits (links) und der VfL Bochum 2 gegen Eintracht Trier beim 1:1 einen Punkt.

Zuletzt holten Philipp Semlits (links) und der VfL Bochum 2 gegen Eintracht Trier beim 1:1 einen Punkt.

Metaxas: "Auch das Siegen-Wollen gehört zur Ausbildung eines Fußballers dazu. Die Spieler haben sich in den letzten Spielen oft damit zufrieden gegeben, schönen Fußball zu spielen und nur knapp mit 1:0 zu führen." In den vergangenen Partien hat das den Bochumern ein ums andere Mal den Erfolg gekostet, weil sie in der Schlussphase Tore kassierten.Gegner unter der Lupe Den SC Wiedenbrück konnte Iraklis Metaxas bei dessen 2:1-Sieg vor zwei Wochen bei RW Essen (18.) unter die Lupe nehmen und betont: "Die Wiedenbrücker haben am Anfang sehr schnell gespielt und sind zu keiner Phase des Spiels zu unterschätzen. Als die Essener dachten, sie hätten das Spiel gewonnen, hat Wiedenbrück mit seinen individuell starken Spielern einfach zwei Tore geschossen." Beeindruckt zeigte sich Metaxas vom Auftritt des SC-Stürmers Dominik Jansen, dem mit 25 Treffern besten Schütze der Liga der alten Saison: "Er ist körperlich sowie technisch sehr stark und damit der Dreh- und Angelpunkt in der Offensive."Esser im Tor Metaxas wird in Wiedenbrück nicht alle Mann an Bord haben: Stürmer Hans Kyei muss nach einer erneuten Sprunggelenksverletzung eine Woche aussetzen. Fragezeichen stehen hinter der Einsatzbereitschaft der Defenisvmänner Fabian Götze und Jannik Stevens, die in dieser Woche krank fehlten. Angeschlagen waren Stefan Schattauer und Cebio Soukou und wackeln ebenso. Aus dem VfL-Profi-Kader kommt Michael Esser für den Torhüter-Posten mit nach Wiedenbrück. Zudem verstärken Oguzhan Kefkir und Enes Uzun das Mittelfeld.