Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Triathlon: Schermbecker Dreikämpfer glänzen

SCHERMBECK Beim Borkener Triathlon am Pröbstingsee haben die Schermbecker Starter sehr gut abegeschnitten. Kirsten Hülsmann kam als Damen-Gesamtsiegerin ins Ziel.

20.08.2008
Triathlon: Schermbecker Dreikämpfer glänzen

Die Schermbecker Triathleten haben beim Wettkampf am Borkener Pröbstingsee allesamt vordere Plätze belegt

Trotz der mittlerweile großen Startfelder von je cirka 200 Teilnehmern, hat die Veranstaltung kaum etwas von ihrem familiären Flair verloren. Kirsten Hülsmann, Manuela Bockhoff, Jörn Dieckmann und Rainer Schikora wollten beim Volkstriathlon über 300m Schwimmen, 15km Radfahren und 3,5km Laufen ihr Können unter Beweis stellen. Nach der in Borken obligatorischen Start-La-Ola-Welle ging es ins Wasser. Am Wendepunkt nach 150 Metern wurde es richtig eng und die Teilnehmer mussten Nehmerqualitäten eines Boxers zeigen. Bei ihrem Comeback nach mehrmonatiger Verletzungspause, kam trotzdem Manuela Bockhoff mit den Bedingungen am Besten zurecht. Sie stieg als Erste des SVS-Teams aus dem Wasser, dicht gefolgt von Dieckmann, Hülsmann und Schikora.

Danach zeigt sich, wie wichtig die vierte Disziplin, das Wechseln, beim Triathlon ist. Kirsten Hülsmann überholte Manuela Bockhoff noch in der Wechselzone und machte Zeit auf die Konkurrenten gut. In einer fulminanten Aufholjagd überholte sie den Großteil des Feldes. Hülsmann deklassierte das gesamte Frauenfeld und siegte mit mehr als vier Minuten Vorsprung. Den dritten Platz in der Altersklasse M35 hieß es nach 51:41 Minuten für Jörn Dieckmann.   Manuela Bockhoff blieb mit einer Zeit von 59:46 Minuten noch unter einer Stunde. Es gelang den frisch gebackenen „Ironman“ Dirk Zerressen kurz vor der Ziellinie zu überholen und erreichte noch den zweiten Platz in der AK W30. Kurz darauf erreichte auch Rainer Schikora als fünften der Alterklasse M50 das Ziel. Anschließend fiel der Startschuss zum Volkstriathlon für die Distanzen 600m Schwimmen, 32km Rad fahren und 7,5km Laufen. Schon beim Schwimmen ging Volkmar Brühan mit Vorsprung in die Wechselzone, am Fahrrad gab es dann noch einen kurzen Blickkontakt, doch danach sollten sich beide Kontrahenten nicht mehr sehen.   Brühan war an diesem Tag zu stark und kam nach 1:37:37 Stunden ins Ziel. Das hieß Sieg in der Altersklasse M50. Für Carsten Klein-Bösing reichte seine Zeit von 1:39:14 noch für den dritten Platz in der Altersklasse M30.