Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

T.T.C. feiert seine Weltmeister

DiscoDance

Den 12. Oktober 2014 werden die Tänzer des T.T.C. Rot-Weiss-Silber Bochum wohl so schnell nicht vergessen. Erstmalig in der Geschichte des DiscoDance schaffte es mit der D.Q. Dance-Squad einer deutschen Formation, bei einer Weltmeisterschaft ganz oben auf dem Treppchen zu stehen.

TURIN/BOCHUM

von Ruhr Nachrichten

, 14.10.2014 / Lesedauer: 2 min
T.T.C. feiert seine Weltmeister

Die DiscoDance-Formation des T.T.C. Bochum feiert den WM-Triumph.

Mit ihren Trainern Andy Bartsch und Just Berger hatte sich die Formation über vier Jahre hinweg kontinuierlich gesteigert und 2013 auf der IDO Weltmeisterschaft in Bochum nur knapp das Finale verpasst. In Turin aber war es dann soweit. Fast nervenzerreißend war die Spannung bei der Siegerehrung. International ist es üblich, dass die Bewertungen nicht direkt gezeigt werden, sondern die Tänzer erst bei der Siegerehrung erfahren, welchen Platz sie belegen. Als die Plätze sechs bis vier nicht nach Deutschland vergeben wurden, konnten es die Bochumer schon kaum fassen. Aber als die Konkurrenz aus Dänemark und der Slowakei auf die Ränge drei und zweigesetzt wurden, brachen die Dämme. Kreischend und jubelnd lag sich die Formation in den Armen. Mitgereiste Fans stürmten die Tanzfläche, als die Bochumer ganz oben auf dem Treppchen ihren Moment genossen und die deutsche Nationalhymne angestimmt wurde.

Jennifer Lazar und Just Berger landeten nach einer tollen Darbietung auf Platz drei der Duos mixed adults. Just Berger verpasste das Solo-Finale knapp und wurde Siebter. Jennifer Lazar wurde bei den Solos 24., Celina Kutschki belegte Platz 54. Die Junioren Formation „Dance Attack Juniors“ erreichte Platz sechs. Für die Trainerinnen Jennifer Lazar und Vivian Lazar ein toller Erfolg. Die Smallgroups teilten sich in der Endwertung Platz 26.

Schlagworte: