TuS Bommern präsentiert spektakuläres Rhönrad-Turn-Musical

Sportstätte als Showbühne

BOMMERN Der kleine Drache Tabaluga geht am Samstag, 6. Februar, im Sportzentrum des TuS Bommern auf seine Suche nach Vernunft. Das Stück von Peter Maffay wird von Sportgruppen des TuS Bommern in Szene gesetzt und zu einem spektakulären Rhönrad-Turn-Musical gestaltet.

von Von Lisa Timm

, 26.01.2010, 12:33 Uhr / Lesedauer: 1 min
Üben fleißig am Rhönrad-Turn-Musical "Tabaluga": Das Regie-Team Svea (l.) und Ilka Streckert sowie Turncheftrainer Jochen Iseke.

Üben fleißig am Rhönrad-Turn-Musical "Tabaluga": Das Regie-Team Svea (l.) und Ilka Streckert sowie Turncheftrainer Jochen Iseke.

"Rhönradtrunen wird man an diesem Tag mal ganz anders erleben", ist sich Svea Streckert sicher. Insgesamt besteht das Tabaluga Rhönrad-Turn-Musical aus verschiedenen Nummern. Ein Höhepunkt wird sicher die Rhönradpyramide sein. "Das ist spannend und hat wahrscheinlich auch noch niemand so versucht" will Ilka Streckert noch nicht mehr verraten. Es wird aber nicht nur Rhönradnummern geben. Turncheftrainer Jochen Iseke hat auch noch andere Turngruppen eingebunden.

"In einem Lied geht es um Delfine. Da haben wir uns etwas mit dem Trampolin einfallen lassen", gibt sich Iseke noch geheimnisvoll. "Wir wollen einfach nicht zuviel verraten, die Leute sollen es sich ja schließlich anschauen", so Iseke. Alle haben sich mächtig ins Zeug gelegt. An Kostümen und Schminke gefeilt. "Wir werden versuchen die große Sporthalle zu einer kleinen Spielstätte zu machen. Ich bin selbst sehr gespannt wie das wird", ist Vereinsmanager Björn Pinno schon voller Vorspannung.