TV 01-Trio dominiert das Diskuswerfen

Westfälische Winterwurfmeisterschaft

Roman Heil, Christopher Koch und Kevin Kud (alle TV 01) haben bei den Westfälischen Winterwurfmeisterschaften in Kamen erwartungsgemäß die drei Medaillen bei der männlichen Jugend U18 im Diskuswurf gewonnen.

KAMEN

26.01.2014, 12:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
TV 01-Trio dominiert das Diskuswerfen

Fenja Brennholt holte sich im Speerwerfen mit 38,83 Meter die Silbermedaille.

Nachdem Koch mit 46,50 Metern lange geführt hatte und Heil nur schleppend in den Wettkampf fand, steigerte sich Heil im fünften Durchgang doch noch auf 50,23 Meter und wurde Westfalenmeister. Kud holte zwar Bronze, verpasste in dem glatten Ring, mit dem laut Trainerin Simone Lüth alle Teilnehmer ihre Probleme hatten, aber mit 41,99 Metern die Norm für die Deutsche Winterwurfmeisterschaft. In den Endkampf schaffte es auch Gabriele Cascia, der mit 36,87 Metern Rang sieben belegte.

Silber gab es für Fenja Brennholt im Speerwurf. Der Schützling von Sabine Braun warf das Gerät 38,83 Meter weit. Ärgerlich: Bis zum fünften Versuch hatte Brennholt in Führung gelegen. David Spohn (U18) wurde mit ordentlichen 46,53 Metern Fünfter.

Ein Ergebnis aus der Behindertensport-Abteilung des TV 01: Uta Streckert gewann bei einem Einlagelauf im Rahmen der Nordrhein-Meisterschaften die 60 Meter ihrer Klasse in 11,30 Sekunden. Über 200 Meter, die durch Streckerts Behinderung in Kombination mit der Steilkurve nicht gerade einfach zu laufen waren, siegte sie in 38,86 Sekunden ebenfalls. Damit verpasste sie ihren eigenen Deutschen Rekord um nur fünf Hundertstel.

Lesen Sie jetzt