Über 300 Besucher lauschten dem "Festival der Stimmen"

Chor-Abend in der DASA

„Freuen Sie sich auf eine Reise durch verschiedene Genres und genießen Sie, was es zu genießen gibt“, eröffnete ein Sprecher des Männergesangsvereins (MGV) Dortmund-Dorstfeld das Festival der Stimmen“ in der DASA.

DORSTFELD

von Von Hannah Schmidt

, 24.10.2011, 15:31 Uhr / Lesedauer: 1 min

Fünf Chöre aller Altersklassen, Größen und Musikstile traten am Samstagabend in der Stahlhalle auf. In dem „mehr oder weniger warmen Wohnzimmer mit mehr oder weniger kalten Stahlträgern“ sangen der MGV Dortmund-Dorstfeld (Leitung: Martin Martmöller), der Chor „Chorcolores“, der Quartett-Verein 1910 aus Wetter, der Shanty-Chor Dortmund und der Kinderchor B der Chorakademie Dortmund (Leitung: Bianca Kloda) für die über 300 Besucher.

Entsprechend reichte das Repertoire des Abends von Freddy Mercurys „Bohemian Rhapsody“ und „Guantanamera“ über „La Paloma“ bis hin zu „Thank you for the music“ und „Ich wollt‘ ich wär ein Huhn“. Schlager, Volksmusik und modernere Chorstücke dominierten die musikalische Richtung. Abwechslungsreich waren dabei vor allem die Darbietungen der unterschiedlichen Chöre. So trat der Chor „Chorcolores“ mit ganzen Choreografien auf oder inszenierte gar manche Texte mit Utensilien auf der Bühne und einzelnen „Schauspielern“.

Der MGV Dorstfeld beeindruckte durch seine beachtliche Größe und die daraus entstehende Klangfülle. Ähnlich der Shanty-Chor Dortmund, der mit ganzer Bandformation auftrat: Zwei Gitarristen, ein e-Bassist, ein Schlagzeuger, sowie drei Akkordeonisten unterstützten ihre Sängerkollegen beim Darbieten des maritimen Repertoires. Klassisch aufgestellt und mit kurzfristig geänderter Stückauswahl präsentierte sich der Quartett-Verein aus Wetter.

Das überzeugende Highlight war jedoch der Kinderchor der Chorakademie. Vier Stücke auf drei verschiedenen Sprachen - Spanisch, Französisch und Deutsch - sangen die Kinder vor Energie und Überzeugung strotzend und sorgten für Begeisterung im Publikum. Bereits zum neunten Mal organisierte der MGV Dorstfeld schon dieses „Festival der Stimmen“ in der DASA.

Schlagworte: