Umbau des Berghofer Zentrums ist offiziell beendet

Sierau pflanzt Baum

Der Umbau des Berghofer Ortskerns ist jetzt abgeschlossen – offiziell. Mit einer Baumpflanzung zog Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau sozusagen den Schlussstrich unter gut 30 Monate Bauarbeiten an der Berghofer Straße.

BERGHOFEN

, 27.03.2017, 15:32 Uhr / Lesedauer: 1 min
Umbau des Berghofer Zentrums ist offiziell beendet

Oberbürgermeister Ullrich Sierau, Sylvia Uehlendahl (Leiterin des Tiefbauamtes) und Martin Höhler (Bauunternehmen Höhler) beim Pflanzen des letzten Lederhülsenbaums. Rechts im Bild schaut Gerhard Kappert (Tiefbauamt) interessiert zu.

Bevor Ullrich Sierau zum offiziellen Abschluss der Bauarbeiten im Berghofer Zentrum den geplanten Baum pflanzen durfte, gab es noch ein paar Schritte durchs neue Berghofer Zentrum - mit Bürgern, Politikern und Verwaltungsmitarbeitern. Von der Berghofer Schulstraße in Richtung Kreisverkehr an der Ecke Berghofer Straße / Ostkirchstraße. Dort über den Zebrastreifen und zur nördlichen Einfahrt des Rewe-Parkplatzes zur Pflanzstelle.

Kein übermäßig langer Spaziergang, aber doch lang genug, um sich ein Bild von dem umgebauten Berghofer Ortskern zu machen, der mit der Pflanzung des 24. Lederhülsenbaumes jetzt offiziell abgeschlossen ist. Die barrierefreien Übergänge, die Sylvia Uehlendahl (Leiterin des Tiefbauamtes) noch einmal den Anwesenden erläuterte. Die Kreisverkehre, die auf Wunsch der Anwohner nachgebessert wurden, und natürlich die Bäume, die für einen Allee-Charakter sorgen sollen.

Arbeiten seit September 2014

2,84 Millionen Euro sind seit dem ersten Spatenstich am 29. September 2014 im Berghofer Ortskern verbaut worden. In fünf Bauabschnitten wurde die Berghofer Straße zwischen der Busenbergstraße und dem Iltisweg praktisch auf Links gedreht. Zwei Kreisverkehre wurden eingebaut und der Rewe-Parktplatz im Zentrum wurde umgestaltet. Auch hier optimierte die Stadt Dortmund die Ausführung noch nachträglich durch zusätzliche Markierungslinien. Zudem gab es zwei zusätzliche Haltestellen – auf Initiative der BV-Aplerbeck.

Die Mitglieder der Bezirksvertretung Aplerbeck sind mit dem Umbau des Ortskerns "fast zufrieden". Denn an einigen Stelle sehen sie doch noch Optimierungsbedarf. So ist es ein Wunsch, einen zusätzlichen Fußgängerüberweg in Höhe der Sparkasse zu installieren. Noch sperrt sich da die Stadt.

Lesen Sie jetzt