Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Umbau des Rathaus-Centers hat begonnen

BOCHUM Ein Standort, der die städtischen Dienstleistungen bündelt, ist ein Vorteil für die Stadt und ihre Bürger. Ein weiterer Schritt für dieses Vorhaben ist getan: Gestern fiel der Startschuss für den Umbau des Rathaus-Centers zum technischen Rathaus.

von Von Sophie Bissingen

, 10.06.2008 / Lesedauer: 2 min
Umbau des Rathaus-Centers hat begonnen

Henry Klotz, Geschäftsführer der CLS Holding, Oberbürgermeisterin Ottilie Scholz und Rolf Mensing, Geschäftsführer der CLS am Standort Deutschland (v.l.) freuen sich über den Beginn der Umbauarbeiten.

„Ab dem kommenden Jahr sind sämtliche städtischen Ämter und Leistungen höchstens zwei Minuten voneinander entfernt“, freute sich Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz über den Baubeginn. Rund 20 Millionen Euro steckt der britische Immobilieninvestor CLS Holdings in den Umbau des ehemaligen Rathaus-Centers. Auf rund 10 000 Quadratmetern sollen in den bisherigen Räumlichkeiten von Brinkmann und Real Büroräume entstehen. Insgesamt werden circa 23 800 Quadratmeter Mietfläche geschaffen.

Folgende Ämter ziehen um

Ab Sommer 2009 sollen nun folgende Städtische Ämter an der Hans-Böckler-Straße ihren Standort finden:  - Bauverwaltung und Wohnungswesen  - Stadtplanung und Bauordnung  - Geoinformation, Liegenschaften und Kataster  - Tiefbau  - Umwelt und Grünflächen „Der Umbau des Rathaus-Centers ist noch ein letzter Punkt, der fehlte, um nun an neun Standorten ein bürgerfreundliches Angebot zu schaffen“, so Scholz in ihrer Ansprache.

Außenfassade wird gedämmt

Es gibt viel zu tun an dem Gebäudekomplex. Die CLS Holding muss die gesamte Außenfassade dämmen, das Gebäude mit Alu-Fenstern ausstatten und einen Sonnenschutz montieren. Auch die Atriumhöfe müssen gedämmt und bepflanzt werden. „Die schlecht isolierten Fenster sowie die Aussenfassade haben in den Büros im Sommer für Temperaturen von knapp 40°C gesorgt. Da ist ein Arbeiten unmöglich“, erklärte Scholz.

Zeichen für langfristiges Engagement

„Mit der Revitalisierung des Rathaus-Centers Bochum setzen wir ein Zeichen für das langfristige Engagement in Deutschland“, so Rolf Mensing, verantwortlich für das Deutschland-Geschäft der CLS. Im August vergangenen Jahres hatte der Immobilieninvestor das Gebäude erarbeitet, ein neues Konzept entwickelt und die Stadt im November als neuen Mieter für 30 Jahre geworben.