Umgehungsstraßen

Umgehungsstraßen

Ruhr Nachrichten Mehr Verkehr in Unnas Osten

Die Ortsumgehung als Bumerang

Ob eine Umgehungsstraße zwischen Mühlhausen und Lünern etwas bringt, ist offenbar umstritten. Ratsfrau Bärbel Risadelli meint ja – allerdings genau das Gegenteil vom Erhofften, nämlich mehr Verkehr. Von Sebastian Smulka

Ruhr Nachrichten Ein Jahr Bauzeit

Erschließung des Gewerbegebiets Unna-Kamen beginnt

Der Startschuss ist gefallen: Für das gemeinsame Gewerbegebiet von Unna und Kamen im Norden Unnas haben die Erschließungsarbeiten begonnen. Am Anfang steht der Bau einer wichtigen Straße. Von Anna Gemünd

Ruhr Nachrichten Grüne kritisieren die Pläne

Widerstand gegen neue Kreisstraße im Osten Unnas

Gegen die Idee der Ortsvorsteher aus Lünern und Mühlhausen, einen Wirtschaftsweg zwischen der Heerener Straße und der Nordlünerner Straße zur Kreisstraße auszubauen, regt sich Widerstand. Die Grünen warnen Von Anna Gemünd

Früh um 7 Uhr rückte die Feuerwehr schon aus: Mitten im Berufsverkehr galt es, eine Ölspur auf der Ringstraße zu beseitigen.

Offenlegung Anfang 2018

Plan für Umgehung steht

Der Landesverkehrsminister hat in Sachen Ortsumgehung Fortschritte angekündigt. Wir haben nachgefragt, um was es als Nächstes im Einzelnen geht. Von Thorsten Ohm

Die förmliche Offenlegung der Pläne für die neue Oedinger Umgehungsstraße soll im ersten Quartal des nächsten Jahres erfolgen. Das hat Landesverkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) beim Besuch in der Gemeinde zugesagt. Von Thorsten Ohm

Es ist ein wichtiger Erfolg für die Stadtentwicklung: Bund, Land und Kreis haben der Umwidmung mehrerer Straßen in Werne zugestimmt, allen voran der Rückstufung der Münsterstraße/B54 zu einer Gemeinde- Von Daniel Claeßen

Die Werner Stadtverwaltung wird sich beim Kreis Unna für den Bau einer südlichen Umgehungsstraße für den Ortsteil Horst einsetzen. Der Planungsausschuss hat den entsprechenden Antrag der CDU angenommen. Von Daniel Claeßen

Eine Umgehung des Horster Kreisels. Damit der Verkehr in Richtung Autobahn umgeleitet wird. Diese Pläne hatte der CDU-Ortsverband Stockum Anfang 2015 vorgestellt. Der Kreis Unna hält dieses Vorhaben aber Von Daniel Claeßen

Seit Jahrzehnten fordern viele Menschen in Holzwickede eine Ortsumgehung. Unter dem Titel L677n könnte die bald Wirklichkeit werden. Was für die Nachbargemeinde eine Entlastung bedeutet, kann für Schwertes Von Heiko Mühlbauer

Kehrtwende am Schwerter Speckberg: Dort soll nun doch gebaut werden dürfen. Trotz heftigen Widerstands der Verwaltung und von der Mehrheit der SPD-Fraktion war das Projekt im Ausschuss für Infrastruktur, Von Reinhard Schmitz

Jahrzehntelange Planung

Umgehungsstraße schon 2018?

Wird die Oedinger Ortsumgehung schon ab 2018 gebaut? In einer Sitzungsvorlage für den Bezirksplanungsrat hält die Bezirksregierung in Münster das jedenfalls nicht für unwahrscheinlich. Von Bernd Schlusemann

Ab Montag (17. Oktober) wird die Hervester Straße in Wulfen saniert. "Endlich", werden viele Autofahrer sagen. Auf anderen Bundes- und Landesstraßen im Stadtgebiet herrscht aber weiterhin ein Sanierungsstau. Von Stefan Diebäcker

Breit und mächtig zieht sich die B54 durch das Werner Zentrum: eine graue Schneise, die Verwaltung und Politik schon lange ein Dorn im Auge ist. Alle Veränderungswünsche waren aber bislang stets am Widerstand Von Sylvia vom Hofe

Zwischen Dülmen und Sythen

Sperrung der Bahnstrecke angekündigt

Vom 4. bis zum 9. Mai wird die Bahnstrecke zwischen Dülmen und Haltern-Sythen komplett gesperrt. Grund ist der Einschub eines Brückenbauwerks für die neue Ortsumgehung in Dülmen. Pendler und andere Bahnfahrer Von Jürgen Wolter

Lärmschutz, Ausgleichsflächen, Wassertechnik und eine Brücke - darum geht es im Wesentlichen bei den Änderungen in den Plänen für die Oedinger Ortsumgehung. Bis morgen noch können Bürger aus Südlohn und

Seit 1978 in Castrop-Rauxel

Brücke ohne Straße führt ins Nirgendwo

Die "Soda-Brücke" in Castrop-Rauxel heißt so, weil sie einfach so da steht, ohne einen Zweck zu erfüllen. Die Geschichte einer Brücke, über die in mehr als einem Vierteljahrhundert noch kein einziges Auto gefahren ist. Von Miriam Instenberg

Die L654n (Ortsumgehung Merklinde) zum Autobahnkreuz Castrop-Rauxel Ost im Osten sowie in Richtung Gerthe im Westen ist endgültig vom Tisch. Das Projekt galt politisch schon länger als tot, nun wurde Von Michael Fritsch

Geschwindigkeitsüberschreitungen

Ordnungsamt kontrolliert auf Zeche-Hermann-Wall

Seit der Eröffnung des Zeche-Hermann-Walls in Selm im vergangenen September beschweren sich immer wieder Anwohner über zu schnell fahrende Autos. Doch wie stark wird die Umgehungsstraße genutzt? Und wie Von Thomas Aschwer

Verkehrschaos in der Stadt

Stimmungsvoller Katharinenmarkt

Während der Katharinenmarkt am Donnerstag ganztägig für eine prallvolle Altstadt sorgte, waren die Autofahrer am Nachmittag stinksauer. Stadtauswärts Richtung Gemeindedreieck ging nichts mehr. Der Grund Von Ralf Pieper, Claudia Engel

Die neue Umgehungsstraße von der B 236 bis zur Werner Straße, die bis dato nur K44n oder Buddenberg-Ersatzstraße hieß, wird in Zukunft Zeche-Hermann-Wall heißen. Das beschloss zumindest der Ausschuss Von Tobias Weckenbrock

Jahrzehntelange Vorplanung, Bauzeit von eineinhalb Jahren, Kosten gut sieben Millionen Euro – das sind die Eckdaten für den Lückenschluss L518n. Aufgabe: den Verkehr von der Autobahn 1, Richtung Gewerbegebiet, Von Jörg Heckenkamp

Diese Straße wird den Verkehr mitten durch Selm zumindest ein wenig eindämmen: Die K44n, besser bekannt als Buddenberg-Ersatzstraße, ist seit 11.30 Uhr für den Verkehr freigegeben. Wir waren bei der Eröffnung Von Tobias Weckenbrock