Umwelt

Umwelt

Das Ökosystem im See des Rombergparks droht zu kippen. Die alamierte Feuerwehr befüllt das Gewässer die nächsten Tage kontinuierlich mit Wasser. So sollen die Tiere geschützt werden.

Info-Kampagne zur Dachbegrünungs-Pflicht

Stadt Dortmund will Steinwüsten in Vorgärten eindämmen

Die Stadt Dortmund sagt Steinwüsten in Vorgärten den Kampf an: In Bebauungsplänen für neue Wohngebiete soll die Gartengestaltung mit Schotter, Split oder Kies ausgeschlossen werden. Umgekehrt wird Dachbegrünung Von Oliver Volmerich

Nach Klagen gegen Stickstoffdioxd-Belastung

Maßnahmenpaket gegen schlechte Luft kommt bis Juli

Bis Mitte Juli wollen die Stadt Dortmund und die Bezirksregierung ein neues Maßnahmenpaket gegen die Stickstoffdioxd-Belastung in der Luft vorstellen. Das ist das Ergebnis eines Gesprächs zwischen dem Von Oliver Volmerich

Sechs Wolf-Mischlinge lassen in Thüringen die Emotionen hochkochen. Der Abschuss der Tiere liegt auf dem Tisch. Weil der Vater ein Hund ist. Von Von Marie Frech

Ist der Betrieb des Trianel-Kohlekraftwerk in Lünen rechtens oder nicht? Dieser Streit geht in eine weitere Runde. Laut dem Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat das Bundesverwaltungsgericht Von Peter Fiedler

Die A2-Anschlussstelle Dortmund-Lanstrop wird zum Vollanschluss Lünen-Süd. Der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt hat am Dienstagabend für das Vorhaben gestimmt. Nachdem das Thema jahrzehntelang Von Britta Linnhoff

Mehrere Kanister, gefüllt mit Resten von Industriereinigern, hatten Spaziergänger am Samstag letzter Woche am Rande eines Waldstücks in Wulfen gefunden (wir berichteten). Dennis Wegmann aus Raesfeld erinnerte Von Berthold Fehmer

Auf der Hut sollten Spaziergänger, Reiter, Mountainbiker und Geocacher in der Haard sein. Denn der Halterner Wald wird gut behütet. Von zwei Rangern vom Regionalverband Ruhr Grün (RVR), die im Wald und Von Claudia Engel

Im Kreis-Umweltausschuss hat der Leiter des Fachbereichs Umwelt, Michael Fastring am Mittwoch Fakten zum mutmaßlichen Umweltskandal berichtet, bei dem rund 30 000 Tonnen leicht brennbarer Ölpellets in Von Berthold Fehmer

Die "Guten Botschafter" suchen einen repräsentativen Firmensitz. Auf Schloss Sythen finden sie ihn nicht. "Wir haben die Gespräche abgebrochen", verkündete Baudezernentin Anette Brachthäuser am Donnerstagabend Von Elisabeth Schrief

Das strikte Badeverbot in der Ruhr ist für einen 50 Meter langen Abschnitt des Essener Baldeneysees aufgehoben - jüngst war die Eröffnung des Badebereiches. Auch in Schwerte wollte man die Ruhr teilweise Von Hendrik Schulze Zumhülsen

Dreist: Das ist das Wort, das die Stadt Dortmund nutzt, um das Bild zu beschreiben, das Zeugen im Naturschutzgebiet Hallerey in Dorstfeld aufgenommen haben. Ein ganzer Haufen Altreifen liegt da mitten in der Landschaft. Von Marie Rademacher

Nach mittlerweile 30 Jahren Cappenberger Waldschule hat sich in der Region wohl rumgesprochen, dass sie Sachen Umwelt- und Naturerziehung ein umfassendes Angebot vorweisen kann - zumindest will die Schule Von Sylvia vom Hofe

Der neue Lärmschutz am Hauptbahnhof in Castrop-Rauxel soll Ende Mai fertig gestellt werden. Die Lärmbelästigung durch die Züge wird dadurch verringert. Der Lärm auf stark befahrenen Straßen bleibt jedoch. Von Abi Schlehenkamp

Neben dem Schwerter Bahnhof, von Parkplätzen und Brombeersträuchern umringt, gibt es eine kleine, mit Rindenmulch ausgefüllte Fläche – die Looksche Wiese. Hier hat die Initiative Bürgergarten Hochbeete Von Hendrik Schulze Zumhülsen, Sandra Heick

Im innerstädtischen Bereich, wie beispielsweise an der Rochfordstraße, rüstet die Firma Fernmeldebau Baumann aus Dorsten zurzeit die Straßenbeleuchtung auf LED-Technik um. Das soll der Stadt in Zukunft Von Holger Steffe

Hundehaufen, Zigarettenkippen, Scherben sind entlang der Wege im Lüner Stadtpark Lippeaue wohl häufiger zu sehen. Ein Ärgernis, besonders für eine Bewohnerin des angrenzenden Stadtquartiers. Sie wies Von Torsten Storks

Sollte das Parken am Salinenparc in Werne erlaubt sein? Parken Sie selbst dort? Oder ärgert es Sie, dass dort geparkt wird? Das wollten wir in einer Online-Abstimmung von Ihnen wissen. Hier können Sie Von Vanessa Trinkwald

Kehrtwende am Schwerter Speckberg: Dort soll nun doch gebaut werden dürfen. Trotz heftigen Widerstands der Verwaltung und von der Mehrheit der SPD-Fraktion war das Projekt im Ausschuss für Infrastruktur, Von Reinhard Schmitz

Was passiert mit der Fußgänger-Brücke über die Kurt-Schumacher-Straße in Lünen? Die Verwaltung empfiehlt wegen der schlechten Substanz den Abriss und den Bau einer Fußgänger-Ampel. Dagegen protestieren viele Lüner. Von Marc Fröhling

Die Fußgängerbrücke an der Kurt-Schumacher-Straße in Lünen ist zu marode und könnte im schlimmsten Fall einstürzen. Die Stadtverwaltung will jetzt handeln und die Brücke abreißen. Dafür soll eine Ampelanlage Von Marc Fröhling

Die Politik in Heek hat bei ihren Beratungen zum Haushalt 2017 einen neuen Posten auf der Agenda: Etwa 40.000 Euro würde ein Klimaschutzkonzept für die Gemeinde kosten, schätzt Dagmar Schaaf von der Kommunalagentur Von Christiane Nitsche

Gleich dreifach Grund zur Freude gab es am Dienstag im Raum Zumbusch im Rathaus: Mit Franz Ostendorf, Heiner Wansing und Hubert Lensker wurden drei Ehrenamtliche, die sich nachhaltig um den Natur- und Von Michael Schley

Wie geht es weiter mit dem Gelände der Borkenberge? Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) wird die Flächen zum 1. Oktober 2017 übernehmen und hat einen Rahmen festgezurrt. Der Prozess kann Jahrhunderte dauern.

Anwohner, die mit Klagen drohen. Empörte Reaktionen auf Facebook. Der geplante Ausbau des Hospizes am Alten Dortmunder Weg in Schwerte ist bereits heftig diskutiert worden. Jetzt musste der Ausschuss Von Petra Berkenbusch

Es muss nicht immer das neueste iPhone oder Samsung sein. Das „Fairphone“ von Ruben Schmidt (16) kann alles, was herkömmliche Smartphones auch können. Der Unterschied? Es ist nachhaltig und reparabel.

Hausmüllreste in der Biotonne, Plastik im Altpapier – die richtige Mülltrennung ist offenbar nicht jedermanns Sache. Die Stadt Schwerte will stärker gegen Müllsünder vorgehen: Künftig sollen falsch befüllte Von Heiko Mühlbauer

Die Flammen sind längst gelöscht und der Ruß ist weggeputzt. Dennoch schwelt das Feuer, das Unbekannte Mitte Mai in der Ludgerischule in Selm gelegt hatten weiter nach – auch noch am Mittwochabend im Von Sylvia vom Hofe

„Kein Tropfen Glyphosat ist im vergangenen Jahr auf städtischen Grünflächen zum Einsatz gekommen.“ Das versicherte am Mittwochabend Stadtwerke-Chef Stephan Schwager dem Umweltausschuss in Burg Botzlar in Selm. Von Sylvia vom Hofe

Der jahrelange Rechtsstreit um das Trianel-Kohlekraftwerk im Stummhafen ist in der höchsten Instanz angekommen. Zuletzt hatte das Oberverwaltungsgericht Münster zugunsten des Lüner Kraftwerks geurteilt. Von Peter Fiedler

Keine krebsauslösenden Stoffe

Dorstfeld-Süd: Obst ist unbelastet

Die Anwohner der früheren Giftsiedlung Dorstfeld-Süd dürfen aufatmen, zumindest teilweise: Die bisherigen Tests mit Gartenobst haben keine neuen Auffälligkeiten zutage gefördert. Die Ergebnisse der Luftproben Von Gregor Beushausen

Man nennt ihn auch den "Herrn der Äpfel". Mit dem „Arbeitskreis für Umwelt und Heimat“ hat Klaus Papius am Samstag wieder zum „Apfelfest“ auf der rustikalen Bio-Wiese am Hasenweg in Lünen-Brambauer eingeladen Von Diethelm Textoris

Mit 5000 Euro dotiert ist der 15. Umweltschutzpreis, den Stadtbetrieb EUV und RWE in Castrop-Rauxel ausgeschrieben haben. Und doch scheint sich kaum jemand so richtig für den Wettbewerb zu interessieren.

Gern würde die Stadt mit dem Stadtteilentwicklungsprozess in Lünen-Süd weitermachen. Doch zuletzt musste sie abwarten, dass neue Fördergelder genehmigt werden. Nun die gute Nachricht: Auch wenn die offizielle

Auf dem Castrop-Rauxeler Marktplatz reinigen seit einiger Zeit Pflastersteine die Luft. Das besondere Pflaster wehrt sich sogar gegen Kaugummi und Lebensmittelreste. Wie die Steine funktionieren und ob Von Paul Klur

78310 Euro eingespart. Und vielleicht noch viel wichtiger auch Energie: stolze 56500 kWh und 26,8 Tonnen CO2-Emissionen. Für die Firma Pfreundt hat sich die Teilnahme an "Ökoprofit" gelohnt. Von Ronny von Wangenheim

Die Verfärbung auf der Lippe bei Werne wird wohl immer ein Rätsel bleiben: Ursprünglich hatte man angenommen, der Stoff stamme aus einem Zulauf der Hefefabrik. Das ist jedoch ausgeschlossen. Und da der Von Helga Felgenträger

Abbau von Sand und Kies

Kein Grünes Licht für Grube

Die Kirchhellener Firma Stremmer Sand + Kies möchte auf einer Fläche von 4,6 Hektar zirka 260 000 Kubikmeter Sand und Kies abbauen. Das Gebiet befindet sich östlich des Alten Postwegs und südlich der Von Manuela Hollstegge

Unternehmen und Gegner im Video

Die Probe-Gasbohrungen in Herbern beginnen

Seit Dienstag gräbt sich ein riesiger Meißel in den Nordicker Boden – bis zu einer Tiefe von 1700 Metern. Etwa einen Monat werden diese Probebohrungen dauern. Dann wird Auftraggeber Hamm-Gas erfahren, Von Daniele Giustolisi, Leonie Gürtler, Sylvia vom Hofe

Idee der Händlergemeinschaft

Nordkirchen-Papiertüte statt Plastikbeutel

Plastik verschmutzt die Umwelt. Einkaufstüten aus Plastik soll es darum nicht mehr kostenlos geben. So will es die Europäische Union. Die Händler auf der Schloßstraße haben eine eigene Vorgehensweise Von Malte Bock

Stadtplaner Martin Rogge stellte im Ausschuss Stadtentwicklung und Umwelt erste Ideen für die Gestaltung des Quartiers Nordwall vor. Die Politiker hatten diesmal keinen Informationsvorsprung, sondern Von Elisabeth Schrief

Am und um den Ternscher See wird sich bald einiges ändern: Am Dienstagabend traf sich erstmals ein gemeinsamer Ausschuss aus Selm und Olfen um über den gemeinsamen Masterplan "WasserZwischenRäume" zu beraten. Von Theo Wolters, Maria Segat

Um die Stever herum wird sich bald einiges ändern: Am Dienstagabend traf sich erstmals ein gemeinsamer Ausschuss aus Selm und Olfen um über den gemeinsamen Masterplan "WasserZwischenRäume" zu beraten. Von Theo Wolters, Maria Segat

Ausgerüstet mit Handschuhen, Greifern und Eimern kamen zahlreiche Asbecker zur Hunnenporte. Pünktlich um neun Uhr starteten sie am vergangenen Samstag den Umwelttag und sammelten in und um Asbeck Müll und Unrat auf.

Frühestens im September, so der Zeitplan der Stadt, könnte der Startschuss für den Bau der L‘Osteria an der Grutholzallee erfolgen. Der tatsächliche Startschuss steht allerdings noch in den Sternen. Und Von Abi Schlehenkamp

Es ist genau 100 Jahre her, dass bei der Sprengstoffproduktion in Sythen erstmals hochgiftige Rückstände aus der Granatenproduktion ins Abwasserkanalnetz geleitet wurden. "Das ist für uns heute ein bedeutsames Von Elisabeth Schrief

Wo eine Tankstelle war, kommt auch wieder eine hin: Ein Mineralkonzern baut an der Ecke Recklinghäuser Straße/Ecksteinshof in Hamm-Bossendorf eine neue Tankstelle mit kleinem Shop, aber ohne Waschstraße. Von Elisabeth Schrief

Am Ende blieb es bei einer Kenntnisnahme, doch die Diskussion, die das Thema Gewässerverunreinigung im Ausschuss für Planen, Bauen, Umwelt und Denkmalpflege entfachte, offenbarte tiefe Gräben in der Gemeinde Von Christiane Nitsche

Ausschuss entscheidet

Eschstraße wird ausgebaut

Die Entscheidung fällt am Dienstag, 2. Februar, im Umwelt-, Planungs- und Bauausschuss. Er legt sich auf eine Ausbauvariante für die Neugestaltung der Eschstraße fest. Von Stefan Grothues

Last-Minute-Geschenk-Idee aus Lünen

Video mit Anleitung: Aus Müll wird eine Geldbörse

Müll muss nicht Müll bleiben. Durch Upcycling kann er wieder aufgewertet werden. Wie aus einem leeren Tetra-Pack schnell und einfach eine schicke Geldbörse gebastelt werden kann, zeigt Jasmin Gesiler Von Berit Leinwand, Leonie Gürtler

Die Verleihung des Innovationspreises an die Firma Wecon löste Stolz und Freude in dem mittelständischen Unternehmen aus. Solch eine Auszeichnung adelt das Produkt und erleichtert den Verkauf. Aber auch Von Jörg Heckenkamp

Ergebnisse der Untersuchungen liegen vor

Starkregen besser bewältigen

Wie die Stadtlohner vor den Folgen eines Starkregens zu schützen sind, dazu wurde am Mittwochabend ein Konzept im Umwelt-, Planungs- und Bauausschuss vorgestellt. Diplom-Ingenieur Manfred Rummler (Ingenieurbüro Von Stefan Klausing

1,2 von 1,6 Millionen Tonnen Müll werden jährlich im Remondis-Lippewerk in Lünen in ihre Bestandteile zerlegt und wiederverwertbar gemacht. Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat sich das Werk zeigen Von Tobias Weckenbrock

Schwerte soll in Zukunft heller werden, aber weniger Strom verbrauchen. Die gesamte Straßenbeleuchtung wird auf LED-Lampen umgestellt. Das Projekt kann viel Energie sparen und ist damit gut für die Umwelt Von Heiko Mühlbauer

In den letzten Jahren gibt es immer wieder Beschwerden über Ratten in Dortmund. Um diese effektiv und umweltschonend zu bekämpfen, hat die Stadt nun ein Pilotprojekt im Unionviertel gestartet: Neue Fallen Von Beate Dönnewald

Die stark gestiegenen Flüchtlingszahlen bringen die Stadtverwaltung beim für das nächste Jahr geplante Stadtteilbüro in die Bredouille. Grund: Die Mietkosten für Container sind extrem gestiegen. Von Michael Klein

In der Schweiz ist er seit 2008 Pflicht – der Sachkundigen-Nachweis für Hundehalter (SKN). Ein sogenannter Hundeführerschein wird auch in Deutschland aktuell heiß diskutiert. Rüdiger Quandt und Inga Riemann Von Fabian Paffendorf

Die Birken am Prozessweg sollen weg! Diesen Antrag formulierten die Anwohner an den Bürgermeister und war am Dienstagabend Thema in der Sitzung des Umwelt-, Bau-, und Planungsausschusses. Der Grund für Von Stefan Klausing

Die Botschaft des Unternehmers Günter Bußmann ist ganz einfach: "Es rechnet sich, an die Belange der Umwelt zu denken." Der Vredener hat es getan - und seine Firma zu einem weitgehend energie-autarken Betrieb gemacht. Von Thorsten Ohm

Bereits zum 24. Mal gibt es in diesem Jahr wieder den Bochumer Umwelt-Spürnasen-Pass. Darin finden Kinder und Familien viele Angebote rund um Tier, Natur und Umwelt. Warum der Naturschutz gerade für Kinder Von Sina Langner

Im voll besetzten Ratssaal hörten Politiker und interessierte Bürger, vor allem aus Sythen, am Donnerstag von einer Vision, die sie erst einmal verdauen wollen: Das Kommunikations-Design-Büro "Gute Botschafter" Von Elisabeth Schrief

Gold, Silber, Kupfer und Palladium – alles Metalle, die in Handys enthalten sind. Um die wertvollen Metalle recyceln zu könne, hat der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) Selms erste Handysammelstation aufgestellt. Von Sebastian Reith

2000 Euro für 42 Kilometer - diesen Betrag will die 25-Jährige Franziska Dieterle beim London Marathon im April für den guten Zweck erlaufen. Wir sprachen mit ihr über Umweltschutz, geizige Facebook-Freunde Von Daniele Giustolisi

Um die Umwelt zu schonen sollen in der Seestadt weniger Plastiktüten in Umlauf gebracht werden. So jedenfalls lautet der Vorschlag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, die das Thema in der nächsten Ratssitzung Von Daniel Winkelkotte

Zaghaft recken die ersten Blumen ihre Köpfe in die Sonne und die Luft riecht nach Frühling. Mit diesen Vorboten stellte sich am vergangenen Wochenende einmal mehr ein Phänomen in Haltern ein, über das Von Silvia Wiethoff

In Haltern sollen weniger Plastiktüten, die bis zu 500 Jahre lang die Umwelt belasten, in Umlauf gebracht werden. Dafür setzt sich die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen ein, die das Thema in der nächsten Von Silvia Wiethoff