Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Unbekannte greifen Dortmunder beim Gassigehen an

Waldstück in Bövinghausen

Dieser Spaziergang endete mit Schlägen: Eigentlich wollte ein 50 Jahre alter Dortmunder nur eine entspannte Runde durch ein Bövinghauser Waldstück drehen, zusammen mit einer Freundin aus Bochum und ihrem Hund. Doch plötzlich wurden sie von zwei Unbekannten angegriffen - aus einem nichtigen Grund.

BÖVINGHAUSEN

09.03.2016 / Lesedauer: 2 min
Unbekannte greifen Dortmunder beim Gassigehen an

Ein Waldspaziergang mit Hund.

Der 50-jährige Dortmunder und die 47-jährige Bochumerin waren am Dienstagmittag gegen 13 Uhr in einem Waldstück im Bereich des Rhaderwegs mit dem Hund der Frau unterwegs, als ihnen zwei unbekannte Männer entgegenkamen. Wie die Polizei in einer Pressemitteilung schreibt, versuchten die beiden Männer, den Hund anzulocken. Das wollten die Hundebesitzerin und ihr Dortmunder Begleiter nicht. Sie baten die Männer, das zu lassen, und gingen weiter.

Doch das passte den Unbekannten offensichtlich nicht: Plötzlich ging einer der Unbekannten auf den 50-Jährigen zu und schlug ihm ins Gesicht. "Der Dortmunder ging zu Boden, woraufhin er von dem zweiten Unbekannten getreten wurde", so die Polizei. "Die 47-Jährige wollte ihrem Begleiter noch helfen, wurde jedoch abgedrängt." Danach flüchteten die Angreifer.

So sahen die Angreifer aus

Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder die Täter kennen. Sie werden wie folgt beschrieben:

  • beide 45 bis 55 Jahre alt, ca. 170 bzw. 173 cm groß und stämmig gebaut.
  • einer der Männer hatte dunkelblonde Haare, jedoch fast eine Glatze. Er trug eine weiße Strickmütze, eine braune Jacke und braune Jeans.
  • der zweite Mann hatte hellbraune Haare und helle Augen und war mit einer dunklen Jacke, einer blauen Jeans sowie schwarzen Schuhen bekleidet.

Hinweise an den Kriminaldauerdienst der Polizei, Tel. (0231) 132 74 41.

Schlagworte: