Unbekannte zünden Imbisswagen an

Feuer im Mengeder Volksgarten

Auf einem Parkplatz ist in der Nacht zu Donnerstag im Mengeder Volksgarten nur unweit des gleichnamigen Hotel-Restaurants ein Verkaufswagen ausgebrannt. Die Polizei hat bereits eine Vermutung, wie es zu dem Feuer kommen konnte.

MENGEDE

, 20.07.2017, 16:46 Uhr / Lesedauer: 2 min
Unbekannte zünden Imbisswagen an

Der ausgebrannte Imbisswagen.

Als Ulrich Lang das Knistern hörte, konnte er nicht mehr viel ausrichten. Dem Inhaber des Mengeder Volksgartens kam dieses Geräusch, das er am späten Mittwochabend kurz vor Mitternacht vernahm, merkwürdig vor. Zuerst schaute er in seiner Wohnung nach, ob hier denn alles okay sei. Das war es. Also blickte er aus dem Fenster seines Schlafzimmers und entdeckte direkt die Ursache für das Knistern. Es war ein Feuer, nur rund 100 Meter entfernt von seinem Haus auf dem daneben liegenden Parkplatz. „Ich habe zuerst gedacht, dass ein Baum brennt“, sagt Lang im Gespräch mit dieser Redaktion.

Komplett in Flammen 

Nachdem er die Feuerwehr alarmiert hatte, machte er sich auf den Weg zum Parkplatz. Dort brannte aber kein Baum, sondern ein Verkaufswagen. Der stand beim Eintreffen der Feuerwehr wenige Minuten später schon komplett in Flammen, wie Sprecher André Lüddecke erklärt.

Die Einsatzkräfte brachten das Feuer mithilfe eines Strahlrohres aber schnell unter Kontrolle und verhinderten damit auch ein Übergreifen auf die umstehenden Bäume – sowie auf das Hotel-Restaurant und Zuhause von Ulrich Lang. „Ich hatte schon Angst, dass das Feuer auf die Bäume übergeht und dann alles brennt. Aber zum Glück hat es vorher auch viel geregnet“, sagt Lang.

Polizei geht von Brandstiftung aus

Nun gilt es, die genaue Ursache für den Brand auszumachen. Ein technischer Defekt wäre bei so einem Wagen ungewöhnlich. Noch am Einsatzort hat die Feuerwehr nach Abschluss der Löscharbeiten die Aufarbeitung wie üblich in die Hände der Polizei gelegt. Die hat auch schon eine Vermutung. „Ersten Erkenntnissen zufolge handelt es sich um Brandstiftung“, sagt Polizeisprecherin Nina Vogt auf Anfrage. Menschen seien bei dem Feuer nicht verletzt worden, den Sachschaden beziffert die Polizei auf 750 Euro. Angaben zum Besitzer des nun aus Schutt und Asche bestehenden Wagens darf die Polizei aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht machen.

Ulrich Lang jedenfalls dürfte glücklich sein, dass dieses Feuer schnell Geschichte war und aus dem Knistern nicht mehr geworden ist.

Die Polizei ist zur Aufklärung des Falls auf Hilfe angewiesen. Zeugen, die im Mengeder Volksgarten Verdächtiges beobachtet haben, können sich unter Tel. 1 32-74 11 melden.

Jetzt lesen