Unbekannter Radfahrer wollte vier Mädchen missbrauchen

Polizei sucht Sexualstraftäter

Zum Glück wehrten sich die Kinder massiv. Gleich mehrfach hat am späten Montagnachmittag ein unbekannter Radfahrer versucht, junge Mädchen zu missbrauchen. Die Polizei sucht nun nach dem Sexualstraftäter.

WAMBEL

11.09.2012, 14:57 Uhr / Lesedauer: 1 min

So beschreiben die Kinder den Radfahrer:

  • Fall eins: Gegen 17.15 Uhr zeigte er sich in schamverletzender Weise in Wambel im Bereich der Hundeweise in der Straße Auf dem Hohwarth zwei 9-und 10-jährigen Mädchen. Erst als eine unbekannte Frau auf die Situation aufmerksam wurde, flüchtete der Unbekannte in Richtung Finanzamt.
  • Fall zwei: Gegen 18.13 Uhr war eine 7-Jährigen in Schüren mit ihrem Fahrrad auf dem Fußweg zwischen Schürener Vorstadt und der Straße Nagelpötchen unterwegs. Hier wurde sie zunächst von einem unbekannten Radfahrer überholt, der dann vom Rad abstieg und in dem Moment, als das Kind an ihm vorbeifuhr, das Kind von hinten umklammerte. Die 7-Jährige schrie und leistete heftige Gegenwehr, so dass der Täter von ihr abließ und flüchtete.
  • Fall drei: Nur wenige Minuten später, gegen 18.30 Uhr, attackierte offensichtlich der gleiche Mann im Bereich Dortmund-Aplerbeck auf der Hüttenstraße eine 11-jährige Dortmunderin. Zunächst fuhr der Unbekannte an dem Mädchen vorbei, stieg dann vom Fahrrad, umklammerte dann die Schülerin und berührte sie unsittlich. Auch in diesem Fall ließ der Täter vom Opfer ab, als das Mädchen schrie und sich heftig wehrte.

So beschreiben die Kinder den Radfahrer:

  • Ein Mann, zwischen 25 und 40 Jahre alt und etwa 1,75 und 1,80 Meter groß
  • braune gelockte bzw. strubbelige Haare haben

Die unbekannte Frau aus dem Vorfall in Wambel könnte eine wichtige Zeugin für die Polizei sein. Sie wird gebeten, ebenso wie andere mögliche Hinweisgeber, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter der Tel. 1327441 in Verbindung zu setzen.