Hirsch in der Kanal-Schleuse führt zu Feuerwehreinsatz

Feuerwehr

Wo sonst Boote und Schiffe die 5,50 Meter Höhenunterschied des Wesel-Datteln-Kanals überwinden, musste die Feuerwehr einem ungewöhnliche „Gast“ aus der Schleusenkammer helfen: einem Hirsch.

Hünxe

, 16.11.2020, 21:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dieser Hirsch war am Sonntagnachmittag in die Schleuse des Wesel-Datteln-Kanal in Hünxe geraten.

Ein Hirsch war am Sonntagnachmittag in die Schleuse des Wesel-Datteln-Kanal in Hünxe geraten. © Feuerwehr Hünxe

Wie die Feuerwehr in Hünxe meldet, war am Sonntagnachmittag gegen 15.15 Uhr ein Hirsch in die Schleuse des Wesel-Datteln-Kanal in Hünxe geraten. An den glatten und hohen Wänden der Schleuse hatte das verängstigte Tier keine Möglichkeit, sich selbst aus der misslichen Lage zu befreien.

Hirsch wurde zum Ufer geführt

Mit einem Boot und in Zusammenarbeit mit dem Schleusenwärter schafften die Feuerwehrleute es, das Tier wieder aus der Schleusenkammer zu führen. Am Ufer konnte sich das Tier zum Schluss aus eigener Kraft an Land retten. Der Einsatz endete für die Einheit Hünxe, nach Abschluss der Maßnahmen, um circa 16.05 Uhr.

Die Schleusen Hünxe liegen, vom Rhein her gesehen, an Kanalkilometer 13,3 an der zweiten von insgesamt sechs Kanalstufen des Wesel-Datteln-Kanals.

Lesen Sie jetzt