Universal Pictures

Universal Pictures

Kino: "Ich - Einfach unverbesserlich 3"

Wirre Minions mit Tempo, Randale und Radau

Zwei Filme und ein Spin-Off mit den Überraschungseiern der "Minions" hat der Kinohit "Ich- Einfach unverbesserlich" schon auf dem Buckel, aber so schnell gibt Hollywood seinen Goldeseln keinen Tritt. Von Kai-Uwe Brinkmann

Ein Herrenhaus im amerikanischen Süden, ganz ohne Herren: Miss Farnsworth (Nicole Kidman) leitet ein Mädchenpensionat, dem während des Bürgerkriegs nur fünf Schülerinnen blieben, dazu die Lehrerin Edwina Von Kai-Uwe Brinkmann

Das Szenario entführt uns ins Jahr 1989, als die Welt noch übersichtlich war. Dort die Roten, hier der freie Westen. In keiner Stadt lagen die konkurrierenden Systeme so dicht beieinander wie an der Spree. Von Kai-Uwe Brinkmann

Oh nein. Hanni und Nanni haben keine Lust auf das Internat. Sie tun alles, um die Probezeit auf Lindenhof nicht zu überstehen. Verkeilen Türen, verkleben Wasserhähne, ignorieren die Anweisungen der Lehrer. Von Kai-Uwe Brinkmann

"Hast Du Deinen Eltern gesagt, dass ich schwarz bin?", will Chris von Rose wissen. "Nein, wieso auch?" Chris (Daniel Kaluuya) und Rose (Allison Williams) fahren aufs Land, um Roses Eltern zu besuchen. Von Kai-Uwe Brinkmann

Bevor der Gangsta-Rap zur Fundgrube für die Bushidos dieser Welt wurde, war er ein Reflex auf das Leben im Ghetto. Authentisch wie eine Sozialreportage, getextet im derben Straßenköter-Jargon. N.W.A. Von Kai-Uwe Brinkmann

Manche Filme bringen einen aber auch auf Gedanken: Existiert ein Zirkel heimlicher Satiriker, die sich den Jux erlauben, einen vorsätzlich miesen Film zu machen? Um sich ins Fäustchen zu lachen, wenn Von Kai-Uwe Brinkmann

Wenn der Mensch dem lieben Gott ins Handwerk pfuscht, kommt nichts Gutes heraus. Womöglich Dinosaurier außer Rand und Band, wie in Steven Spielbergs „Jurassic Park“, auch schon wieder 22 Jahre her. Oder Von Kai-Uwe Brinkmann