Unvergesslicher Valentinsball

BOCHUM Die Veranstalter hatten nicht zu viel versprochen: Die Gäste des Valentinsballs haben wieder einmal einen unvergesslichen Abend erlebt.

von von Thomas Aschwer

, 10.02.2008, 18:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

"Es ist hier angenehm ungezwungen", sprach eine Besucherin wohl für viele. Denn wo sonst können Menschen in einem Festsaal über das Tanzparkett gleiten, um nur wenige Minuten später im Foyer zu den Klängen vom Duo Taktlos oder Frank Kade Kukin abzurocken und dann gleich anschließend zur Disco zu gehen. Und wer es gern etwas ruhiger hat, der findet im Obergeschoss des Hauses Raum für intensive Gespräche. Da kann es dann auch passieren, dass sich frühere Kollegen nach 15 oder gar mehr als 20 Jahren unerwartet wiedertreffen oder dank des Besuches der Blumenfee einen hoch interessanten Einblick in die neuesten Trends in der Floristik bekommen.

"Es ist hier angenehm ungezwungen", sprach eine Besucherin wohl für viele. Denn wo sonst können Menschen in einem Festsaal über das Tanzparkett gleiten, um nur wenige Minuten später im Foyer zu den Klängen vom Duo Taktlos oder Frank Kade Kukin abzurocken und dann gleich anschließend zur Disco zu gehen. Und wer es gern etwas ruhiger hat, der findet im Obergeschoss des Hauses Raum für intensive Gespräche. Da kann es dann auch passieren, dass sich frühere Kollegen nach 15 oder gar mehr als 20 Jahren unerwartet wiedertreffen oder dank des Besuches der Blumenfee einen hoch interessanten Einblick in die neuesten Trends in der Floristik bekommen.

Wie auch immer. Die Besucher haben das Gefühl, dass jemand an der Uhr dreht. Ehe man denkt, ist schon wieder Mitternacht, Zeit für das Bochumer Nationalgericht, die Currywurst. Doch damit ist zum Glück noch lange nicht Schluss. Manch Besucher hatte deshalb vorsorglich ein Zimmer im Hotel nebenan gebucht.