Uraufführung

Uraufführung

Nach der Jubiläumsspielzeit 2017/18, die unter dem Motto „Wer zahlt die Zeche?“ steht, ist das Motto des Grillo-Theaters Essen in der Saison 2018/19 „Alles umsonst“. Allerdings nicht mehr bezogen auf Von Tobias Wurzel

„Träum weiter“ erlebte an den Bochumer Kammerspielen seine Uraufführung. Das Theaterdebüt von „Almanya“-Autorin Nesrin Şamdereli weitet Toleranz-Grenzen. Von Max Florian Kühlem

Einen Nomadenstamm aus der Zukunft solle man sich vorstellen, der mit uns sein Wissen teilen will, heißt es in der Ankündigung zu „Projecting Space“ von Meg Stuart, am Donnerstag uraufgeführt bei der Ruhrtriennale. Von Klaus Stübler

Im dritten und letzten Jahr der Intendanz von Johan Simons vollendet Richard Siegals seine von Dantes „Göttlicher Komödie“ inspirierte Trilogie mit der Choreografie „El Dorado“. Unter dem Titel „Three

Malika ist ein gefeierter Star, ein Komet am Schauspielerhimmel. Klatschblätter gieren nach Details aus ihrem Leben. Was keiner weiß: Malika hat sich eine Legende zugelegt und verschleiert, dass ihr Vater Algerier ist. Von Kai-Uwe Brinkmann

Eigentlich sind sie ja real global und virtuell im Internet als anonyme und namenlose Jetsetter unterwegs. Space und Cyberspace. Aber ein Crash, ein Blackout, reißt sie aus ihrem gewohnten Leben heraus Von Klaus Stübler

Alt werden ist nichts für Feiglinge, sagt man. Und feige ist Tankred Dorst wahrlich nicht. Mit 90 Jahren hat der Dramatiker es noch einmal gewagt, ein Stück zu schreiben. Er war sogar gemeinsam mit seiner Von Bettina Jäger

"Die Cookies sind fertig", ruft Ines Krugs technologieskeptische, kettenrauchende Mama aus der Küche - und damit ist das Thema von "Ich habe nichts zu verbergen Mein Leben mit Big Data" schön ironisch umrissen.

Der amerikanische Dirigent Kent Nagano war vor 30 Jahren als Leonard Bernsteins Assistent bei den Proben zur Uraufführung von "A Quiet Place" dabei; am Dienstagabend dirigierte er im Konzerthaus Dortmund Von Julia Gaß

Den ganzen Labdakiden-Mythos, eine Familientragödie über drei Generationen, erzählt Stefan Heucke in seiner zweiten Oper in zweieinhalb Stunden. Die Uraufführung des Musikdramas "Iokaste" feierte das Von Julia Gaß

Intendant Anselm Weber hat sich am Schauspielhaus Bochum zum Experten für Uraufführungen entwickelt. In den Kammerspielen brachte er jetzt Martin Heckmanns "Es wird einmal" auf die Bühne und entfaltete