Autorenprofil
Uwe Brodersen
Freier Mitarbeiter
Ich heiße Uwe Brodersen und berichte seit vielen Jahren aus dem Dortmunder Nordosten. Studiert habe ich Journalistik, Englisch und Geschichte. Ich interessiere mich besonders für die Menschen, die Hintergründe und die Zusammenhänge.

Gefragt sind Schulabsolventen mit guten Kenntnissen in Mathe, Naturwissenschaften und Technik. Mit der Aufnahme ins Excellence-Netzwerk kann das Heisenberg noch mehr für seine Schüler tun. Von Uwe Brodersen

Eine Erneuerung der maroden Sendstraße steht derzeit noch in den Sternen. 2021 sollen nur die Kanäle saniert werden. Damit hat die kleine Baustelle in Höhe der Schule noch nichts zu tun. Von Uwe Brodersen

Der Energiebedarf auf dem Gelände der früheren Westfalenhütte steigt ständig. Für die Energieversorgung der Zukunft holte die Dortmunder Netz GmbH jetzt einen Riesen-Trafo von weit her. Von Uwe Brodersen

Einen tristen Eindruck macht der Spielplatz Lange Wiese in Kurl. Dies soll sich nach dem Willen der SPD-Bezirksvertreter ändern. Zwei Aspekte sind dabei besonders wichtig. Von Uwe Brodersen

Spannende Themen von Finanzen und Freizeit über Wohnen bis zum Verkehr diskutiert die Politik am 31. Oktober. Für die schnelle Sanierung der Tybbinkstraße gibt es einen besonderen Grund. Von Uwe Brodersen

Die Schranke am Wieckesweg bleibt derzeit unten, dort können Autofahrer nicht zur B 1 gelangen. S-Bahn-Fahrgäste müssen auf Busse ausweichen. Das ist der Grund: Von Uwe Brodersen

Eine unscheinbare Baustelle hat für drei Wochen zu einer Sperrung des Brackeler Hellwegs Richtung Innenstadt geführt. Doch spätestens Mittwoch Vormittag herrscht wieder freie Fahrt. Von Uwe Brodersen

Schon wieder eine Baustelle, denken sich sicher viele Autofahrer. Nervig ist sie besonders, wenn man auch noch an einer Baustellen-Ampel warten muss. Das ist der Grund für die Baustelle. Von Uwe Brodersen

Straßennamen geben Orientierung und erklären darüberhinaus oft die Ortsgeschichte. Das beste Beispiel ist der Ascloonweg, der erklärt, warum Asseln Asseln heißt. Von Uwe Brodersen

Straßennamen dienen der Orientierung und erzählen Ortsgeschichte. Wir stellen einige Asselner Straßennamen vor, die der dortige Heimat- und Geschichtsverein erklärt hat, etwa den Alfdagweg. Von Uwe Brodersen

Straßennamen geben Orientierung und erzählen oft etwas über die Ortsgeschichte. Ein Beispiel dafür ist der Briefsweg. Von Uwe Brodersen

Eigentlich ist der Schulhof der Tremonia-Schule an der Sendstraße ein schöner Spielort. Doch droht er immer mehr zu verwahrlosen. Von Uwe Brodersen

Keine Freude ist es bisher, den Fußweg unter der B 236 Richtung Bahnhof Kirchderne zu nehmen. Das Meiste soll sich nun kurzfristig ändern, verspricht die Stadt. Von Uwe Brodersen

Im Sommer 2018 wurden zehn schöne alte Bäume vor der Hochtrasse der B 236 in Wambel gefällt. Die Stadt will dort einen Autohändler ansiedeln. Doch der wartet noch auf die Baugenehmigung. Von Uwe Brodersen

Die Absperrungen der Fußwege in Höhe der B1-Brücke an der Leni-Rommel-Straße sehen wie eine kleinere Baumaßnahme aus, doch die Sache ist enorm wichtig. Sie hängt mit dem A40-Ausbau zusammen. Von Uwe Brodersen

Am westlichen Ende des Grüningsweges wird ein Fußgängerüberweg eingerichtet. Das soll die Sicherheit der Passanten erhöhen. Am Grüningsweg mit dem Schulzentrum herrscht viel Verkehr. Von Uwe Brodersen