Verein ermöglicht Konzertbesuche

22.01.2019, 19:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein wahres Spektakel sind die Shows des Zirkus Flic Flac. Der Verein „Kulturpott Ruhr“ bekommt für solche Vorstellungen Karten und gibt sie an Menschen, die sich das sonst nicht leisten könnten, kostenlos weiter.Schütze

Ein wahres Spektakel sind die Shows des Zirkus Flic Flac. Der Verein „Kulturpott Ruhr“ bekommt für solche Vorstellungen Karten und gibt sie an Menschen, die sich das sonst nicht leisten könnten, kostenlos weiter.Schütze © Stephan Schuetze

Ein Spiel von Borussia Dortmund live im Signal Iduna Park sehen. Ein Orchester im Konzerthaus spielen hören. Bei der Weihnachtsshow des Zirkus Flic Flac staunen – für viele Menschen ist das eine schöne, aber eine unrealistische Vorstellung. Denn sie haben nicht genug Geld, um sich Eintrittskarten für diese Kulturveranstaltungen kaufen zu können. Mit dem Geld, das sie haben, können sie gerade einmal ihre Wohnung und ihr Essen bezahlen. Für Kultur bleibt nichts übrig.

Kultur, findet der Verein „Kulturpott Ruhr“ sollte aber für alle Menschen zugänglich sein. Denn Kultur bildet die Menschen und bringt sie zusammen. Deshalb engagiert sich „Kulturpott Ruhr“ dafür, dass auch Menschen, die sich das nicht leisten können, zum BVB, ins Konzerthaus oder in den Zirkus gehen können. Die Mitarbeiter des Vereins fragen deshalb bei den Veranstalter an, ob sie Karten bekommen können und geben diese dann kostenlos an die bedürftigen Menschen weiter. Das sind Menschen, die weniger als 1064 Euro im Monat verdienen.

Wer wenig verdient und gerne Karten von „Kulturpott Ruhr“ bekommen möchte, der muss sich dafür nur einmal anmelden und bescheinigen, dass er so wenig verdient. Zudem kann er seine Interessen angeben. Dann bekommt man bis zu dreimal im Monat zwei Karten für eine Kulturveranstaltung angeboten. Der Verein ist im ganzen Ruhrgebiet aktiv, seit 2015 auch in Dortmund. In Hörde arbeiten Ehrenamtliche daran, die Karten an die Menschen weiterzugeben. joo