Verheißung

Jussi Adler-Olsen

Das hat Carl Mørck gerade noch gefehlt. Ein Anruf von der dänischen Ostsee-Insel Bornholm. Sein Kollege Christian Habersaat bittet den Leiter des Sonderdezernats Q um Amtshilfe. Habersaat geht ein 17 Jahre zurückliegender Fall nicht aus dem Kopf.

06.04.2015, 16:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
Verheißung

Jussi Adler-Olsendpa

Eine junge Frau war bei einem tragischen "Unfall" auf der Insel in einen Baum geschleudert worden und gestorben. Doch Habersaat glaubt nicht an einen Unfall, er hegt einen Mordverdacht.

Schockierender Tod

Diesen uralten Fall aufzuklären passt Mørck so gar nicht ins Konzept. Doch dann bringt sich der Bornholmer Kollege auf schockierende Weise um. Und kurze Zeit später wird auch noch dessen Sohn tot auf Bornholm aufgefunden.

Also reisen Mørck, sein Assistent Assad und Kollegin Rose auf die dänische Sonneninsel und forschen nach. Allmählich ändert Mørck seine Einstellung zu dem Fall, denn der fordert den Ermittler und seine Kollegen auf besondere Weise.

Zumal dann auch noch eine weitere Insel als Schauplatz hinzu kommt - auf dem schwedischen Öland treibt ein Guru sein Unwesen, der seinen Jüngern Heilsversprechen macht, aber eher Schlimmes im Schilde führt.

Wie immer spannend

Der sechste Fall für Jussi Adler-Olsens Sonderdezernat Q ist genauso spannend wie seine fünf Vorgänger. Und bereitet Krimifans genau so viel Lesevergnügen. Der sympathische dänische Bestseller-Autor versteht es wieder meisterhaft, die besonderen Charaktere seiner Anti-Helden herauszuarbeiten. Ohne den Kriminalfall selbst in den Hintergrund zu drängen. Unbedingt lesenswert - auch für Krimifans, die die ersten fünf Fälle des Sonderdezernats (noch) nicht kennen.

 

 

Jussi Adler-Olsen: Verheißung, 640 S.,dtv, 19,90 Euro, ISBN 978-3-423-28048-8.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt