Verirren auf Hof Lünemann

11.07.2019 / Lesedauer: 2 min

Selm. Wer Spaß an kniffeligen Fragen und Spielen hat und auch noch mit einem guten Orientierungssinn ausgestattet ist, der kann sich auf das Wochenende freuen. Denn auf dem Hof Lünemann eröffnet das Maislabyrinth. Das Besondere: Es ist kein normales Labyrinth. Aus der Luft erkennt man das Motto: „Fridays for Future“. Auf deutsch heißt das „Freitage für die Zukunft“. Unter diesem Motto demonstrieren viele Schüler weltweit freitags während der Unterrichtszeit für einen besseren Klimaschutz. Vorbild dieser Aktion ist die 16-jährige Greta Thunberg aus Schweden. Landwirt Benedikt Lünemann liegt der Klimaschutz auch am Herzen. Deshalb hat er sich für das Motto entschieden. Die 20 Fragen haben auch damit zu tun.

Und welche Spiele gibt es? Klobürstenweitwurf, Torwandschießen, Schlauchkegeln und einige andere. Auf einem Laufzettel können die richtigen Antworten eingetragen werden. Und wie lange dauert der Weg durch das Labyrinth? „Da ist man gut anderthalb Stunden beschäftigt“, schätzt Benedikt Lünemann. Am Ende gibt es im Hofcafé die richtigen Lösungen. „Wenn man gut ist, gibt es eine Kleinigkeit“, verrät Lünemann. Ende Oktober ist eine Halloween-Aktion geplant.

Annika Heuser