Verkehr und Baustellen in Ahaus

Verkehr und Baustellen in Ahaus

Ein weiterer Abschnitt der Bundesstraße 70 wird in Alstätte fertiggestellt. Dafür müssen Anwohner und Durchreisende aber mit einer kompletten Vollsperrung am kommenden Wochenende rechnen.

Alle zwei Jahre können Radfahrer über die Fahrradfreundlichkeit in ihrer Stadt abstimmen. Die Ergebnisse werden nach Städtegröße verglichen. Stadtlohn landet im Ranking vor Ahaus und Vreden. Von Anne Schiebener

Unbekannte haben in einem Wald in Wüllen Müll von einer Baustelle abgeladen. Die Stadt hat immer wieder mit wilden Müllkippen zu kämpfen. Sie bittet um Hinweise. Von Stephan Rape

Im März wird die Motorsäge kreischen an der Straße zwischen Ahaus und Legden: Westlich der A31 werden entlang der L 575 Pappeln gefällt. Sie sind laut Landesbetrieb Straßen stark geschädigt. Von Anne Winter-Weckenbrock

Wieder mit dem Zug von Ahaus nach Borken? - Der Kreis Borken sowie die Kommunen Borken, Südlohn, Stadtlohn und Ahaus sollen eine Machbarkeitsstudie zum Thema Eisenbahn erstellen lassen.

Ein Wohn- und Geschäftshaus ist an der Wüllener Straße geplant: Für sieben Wohnungen und ein Geschäftslokal sollen zwei alte Häuser weichen. Aus Sicht der Verwaltung spricht nichts dagegen. Von Stephan Rape

Der Baubetriebshof der Stadt Ahaus ist seit Tagen unermüdlich im Einsatz, um die Sicherheit auf den Straßen zu gewähren. Auch in den Wohngebieten wird der Schnee von den Straßen geräumt.

Auch am vierten Tag mit Schnee und Frost ist an einen geregelten Nahverkehr nicht zu denken. Der RVM startet am Mittwoch wieder auf einigen Linien, doch nicht alle Haltestellen werden bedient. Von Victoria Garwer

Der Schnee in Ahaus und der Region könnte uns noch einige Zeit begleiten. Denn der Blick auf den Wetterbericht zeigt: Es wird noch kälter. Aber auch die Sonne soll sich bald zeigen. Von Anne Schiebener

Die Wetterlage hat sich auch in Ahaus am Montag nicht deutlich verändert. In vielen Betrieben ruht daher die Arbeit. In den hiesigen Krankenhäusern gibt es hingegen keine Einschränkungen. Von Johannes Schmittmann

Die Schneefälle legen den Verkehr auf den Straßen und Schienen am Montag weiter lahm. Busse werden an diesem Tag nicht mehr fahren. Bei den Zügen gibt es für Pendler noch leichte Hoffnung. Von Victoria Garwer, Johannes Schmittmann

Der Vorschlag, die Ampelschaltung an zwei Knotenpunkten in Ahaus zu verändern, stößt beim zuständigen Landesbetrieb Straßen.NRW auf wenig Gegenliebe. Man befürchtet offenbar ein Verkehrschaos. Von Johannes Schmittmann

Autofahrer bei Alstätte müssen ab Montag, 11. Januar, wieder etwas geduldiger sein: Für den nächsten Abschnitt der B70-Sanierung wird die Straße einseitig gesperrt und eine Ampel eingerichtet. Von Stephan Rape

Die Vollsperrung an einem Teilabschnitt der Baustelle B70/K17 wird aufgehoben. Das heißt für Verkehrsteilnehmer, dass sie über die Feiertage dort freie Fahrt haben. Ab Januar geht es weiter.

Ein erschreckendes Ergebnis haben Messungen der Polizei im Baustellenbereich auf der L570 in Schöppingen-Gemen ergeben. Jeder Fünfte ist zu schnell, und die Bauarbeiter fürchten um ihr Leben.

An der Westfalen-Tankstelle in Ahaus gibt es jetzt eine neue Schnellladesäule. Nach einer Viertelstunde Ladezeit können wieder 100 Kilometer zurückgelegt werden.

Die Deckensanierungsarbeiten im Verlauf der Straße Hof zum Ahaus zwischen dem Bockhorn und der Einmündung Am Schulzenbusch kommen voran. Ab Montag werden drei Teilabschnitte erneuert.

Die Sperrung zwischen dem Ahaus-Enscheder-Damm und der Einmündung Gronauer Straße wird aufgehoben. Im Laufe des Tages wird Straßen NRW am Freitag die Strecke für den Verkehr wieder freigeben.

Die Sieger des Stadtradelns 2020 stehen fest. Während der Kampagne wurden von den 739 Teilnehmern stolze 133.956 Kilometer erradelt, die eine Ersparnis von 20 Tonnen CO2 einbrachten.

Genau 201 Teilnehmer mehr als im Vorjahr haben sich in diesem Jahr in Ahaus an der Aktion Stadtradeln beteiligt. Dabei haben sie auch noch einmal deutlich mehr CO² eingespart.

Das ist wie ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk im September: Der Radweg am Düwing Dyk, der eigentlich am Tag vor Heiligabend fertig werden sollte, wird schon Ende September freigegeben. Von Stefan Grothues

Die Stadt Ahaus erstellt aktuell ein Radverkehrskonzept. Das hatte der Rat in seiner Sitzung am 29. April beschlossen. Jetzt ist die Hilfe der Bürger gefragt.

In luftiger Höhe wurden nun Arbeiten am Glockenturm des Amtsgerichtes vorgenommen. Dabei ging es aber nicht um die Beseitigung von Schäden durch das jüngste Sturmtief „Kirsten“. Von Michael Schley

Autonom fahrende Busse, Elektromobilität und eine autofreie Innenstadt: Zukunftsszenarien, die auch in Ahaus Einzug halten sollen. Dafür laufen zurzeit drei Workshops bei der Stadtverwaltung.

Bei einem Verkehrsunfall auf dem Vredener Dyk in Ahaus, bei dem zwei Pkw kollidierten, wurden eine 4-jährige Stadtlohnerin und eine 20-jährige Ahauserin leicht verletzt. Von Johannes Schmittmann