Verkehr und Baustellen in Lünen

Verkehr und Baustellen in Lünen

Näher untersucht worden sind die vier Bombenverdachtspunkte an der Kreuzung B 236 / B 54 (Dortmunder Straße) und entlang der B54 stadteinwärts. Das Ergebnis ist keine Überraschung. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Auf der Kamener Straße in Lünen sind am Montagabend (14. Oktober) drei Autos bei einem Verkehrsunfall zusammengestoßen. Dabei wurden zwei Personen verletzt.

Normalerweise kann man mit der Bahn in 20 Minuten von Lünen nach Dortmund fahren. In den Herbstferien nicht. Es gibt Ersatz, aber man kann sich auch selbst mal einen anderen Plan machen. Von Britta Linnhoff

Seit dem Frühjahr gilt auf der Kurler Straße im Bereich der alten Bahnunterführung in Lünen-Süd/Horstmar Tempo 10 - im Sinne der Verkehrssicherheit. Wie lange noch? Das ist unklar. Von Torsten Storks

Eine 13-jährige Radfahrerin ist gestürzt. Zuvor war sie von einem abbiegenden Kleintransporter gestreift worden ist. Der Fahrer fuhr einfach weiter. Die Polizei sucht jetzt Zeugen.

Auf der Dortmunder Straße (B54) läuft es nicht rund. An der Zufahrt zur B236 kommt es zu Staus. Die Baustellenampel dort wird bis Frühjahr 2020 bleiben. Die Schaltung soll überprüft werden. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Förderbescheide für gleich zwei Projekte hat Regierungspräsident Hans-Josef Vogel jetzt an Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns übergeben. Der dickste Brocken ist für die Persiluhrpassage.

Die CDU will den Beschluss zur Erneuerung der Konrad-Adenauer-Straße prüfen lassen. Streitpunkt ist hier der Radweg, für den Parkplätze wegfallen müssen. Die SPD widerspricht. Von Daniel Claeßen

Im Lüner Norden kann man gut wohnen. Und doch gibt es Kritik. Die entzündet sich an hohen Kosten und zu wenig Bauflächen. Aber auch die Nahversorgung stimmt nicht überall. Von Michael Blandowski

Einstimmig hat der Ausschuss für Sicherheit am Donnerstag (12.9.) die Sanierung der Konrad-Adenauer-Straße beschlossen. Uneinigkeit herrschte hingegen bei der Neuaufteilung des Straßenraums. Von Daniel Claeßen

Beim ersten Mal endete die Einrichtung der Baustelle auf der Dortmunder Straße im absoluten Verkehrschaos. Das war Ende August. Jetzt startet Straßen.NRW einen zweiten Anlauf. Von Torsten Storks

Am Montagmorgen (9.9.) ereignete sich auf der Walther-Kohlmann-Straße in Scharnhorst ein schwerer Unfall. Ein Auto überschlug sich, ein 25-jähriger Lüner verletzte sich schwer.

Straßen.NRW hat nun bekannt gegeben, wann die bereits Ende August angekündigte Baustelle auf der B236 eingerichtet werden soll. Auf die Autofahrer kommen schwierige Zeiten zu.

Der Kampfmittelräumdienst der Bezirksregierung Arnsberg schaut sich am Freitag (30.) Bombenverdachtspunkte entlang des Geh- und Radweges an der Dortmunder Straße an. Doch damit nicht genug. Von Torsten Storks

Autofahrer aufgepasst: An der Dortmunder Straße (B54) im Bereich der Anschlussstelle zur B236 wird von Montag (26.8.) an die Fahrtrichtung Brechten gesperrt.

Schwere Verletzungen hat sich ein Motorradfahrer aus Lünen am Mittwochabend (21. August) bei einem Unfall auf der Kamener Straße zugezogen.

Die Stadtwerke Lünen reparieren derzeit eine veraltete Hauptfernwärmeleitung im Bereich der Graf-Adolf-Straße. Am Samstag (24.8.) wird die Wärmelieferung für Wasser und Heizung unterbrochen. Von Nadja Reinthal

Wegen Reparaturarbeiten an einer Wasserleitung ist die Lenaustraße in Brambauer voraussichtlich bis zum 24. August 2019 gesperrt. Die Stadt Lünen hat eine Umleitung eingerichtet.

Die ehemalige Mercedes-Fläche in der City gilt unter Experten als „Filetstück“. Das will und darf die Stadt laut Ratsbeschluss jetzt an den Bauverein verkaufen. Der wiederum hat schon Pläne. Von Torsten Storks

Unangekündigte Baustellen waren am Montagmorgen (19.) Grund für ein Verkehrschaos und Autofahrerärger. Dafür entschuldigt sich die Stadt Lünen nun. Allerdings gibt es weiterhin Kurioses. Von Laura Schulz-Gahmen

Die Kreuzung Viktoriastraße/Parkstraße soll laut Antrag der CDU durch einen Kreisverkehr ausgetauscht werden und stellt einen Antrag beim Bürgermeister. 50.000 Euro werden dabei eingeplant.

Was brauchen Berufstätige am Morgen so überhaupt nicht? Richtig: eine Baustelle, und die am besten auch noch unangekündigt. Wir sagen, was los ist - und wie sie um die Sperrung herumkommen. Von Laura Schulz-Gahmen

Wie kommt Lünen besser voran? Das hat sich die SPD Altlünen gefragt. Die Projektgruppe scheint dabei durchaus radikale Ansätze mit Blick auf Verkehr und Umwelt zu verfolgen. Von Michael Blandowski

Wenn am Donnerstag (8. August) Feuerwehrsirenen in Lünen zu hören sind, handelt es sich ausnahmsweise mal nicht um einen Ernstfall. Vor allem Autofahrer sollten aber aufmerksam sein.

Nachdem einige Straßen in der Innenstadt bereits gesperrt waren oder noch sind, folgt mit der Vollsperrung der Parkstraße der nächste Engpass für den Verkehr. Von Kimberly Becker

Baustellen in Lünen führten nicht nur zu Straßensperrungen. Auch Passagiere von Bussen waren betroffen. Ein Blinder Mann wartete vergeblich auf einen Bus, bis ihm eine Passantin zu Hilfe kam. Von Laura Schulz-Gahmen

Die rund 600 Haushalte, die am Donnerstag (18.7.) ohne Internet, Telefon und Fernsehen auskommen mussten, können aufatmen. Telekom erklärt, warum solche Arbeiten sehr aufwändig sind.

Nächsten Montag geht es los: Dann will die Stadt in der Innenstadt die Fahrbahnen zweier Straßen sanieren. Die müssen dann abschnittsweise gesperrt werden. Von Torsten Storks

Wer freut sich schon über ein abgeschlepptes Auto, außer dem Abschleppdienst? In Lünen gibt es nur wenige Abschlepp-Fälle. Wo Sie allerdings damit rechnen sollten, haben wir herausgefunden. Von Laura Schulz-Gahmen

Bei Bauarbeiten wurden am Donnerstagvormittag (18. Juli) gegen 11 Uhr mehrere Glasfaserkabel beschädigt, so dass 600 Haushalte ohne Internet, Telefon und Fernsehen sind. Von Kristina Gerstenmaier

Ein Verbotsschild für vier Parkeingänge ist ein bisschen wenig. Vielleicht ist das ja der Grund, dass Radfahrer immer wieder durch den Lippepark heizen. Die Stadt will das Problem lösen. Von Torsten Storks

Der Stadtrat schwimmt auf der Klimaschutzwelle. Deshalb stimmte er jüngst zwei GFL-Anträgen ohne Wenn und Aber zu: Es geht um Pedelecs für Verwaltungsmitarbeiter und günstige ÖPNV-Tickets. Von Torsten Storks

Groß angelegte Kontrollen hat die Polizei Münster am vergangenen Wochenende durchgeführt. Es war ja schließlich Ferienstart in NRW. Ein Lüner ist dabei besonders aufgefallen. Von Marc Fröhling

Mit dem Start der Ferien ist auch die Baustellen-Saison eröffnet. Die Auswirkungen bekamen Autofahrer in Lünen bereits zu spüren. Ab Mittwoch kommt es zu weiteren Sperrungen.

Mit großem Aufwand ist ein Tanklaster am 4. Juli von einem Rastplatz an der A2 nach Lünen eskortiert worden. Das Ziel: Der Entsorgungs-Riese Remondis. Dort ist er mittlerweile nicht mehr. Von Marc Fröhling

Ferienzeit ist Baustellenzeit: Das werden Autofahrer in der Lüner City gleich zu Beginn der Ferien zu spüren bekommen. An mehreren Stellen wird gearbeitet. Auch eine Brücke ist gesperrt.

Straßensperrungen und Feuerwehr-Einsatz in Alstedde. Die Hitze setzt dort dem Asphalt zu. Deswegen muss eine Straße vorübergehend gesperrt werden - bis es wieder kühler wird. Von Marc Fröhling

Das Sommerwetter lockt die Badegäste in den Seepark Horstmar. Am Wochenende (22./23.6.) war bereits viel los. Die Stadt verstärkt die Kontrollen und wird auch Absperrungen aufbauen. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Was lange geplant ist, könnte Ende des Jahres oder Anfang nächsten Jahres beginnen: die Arbeiten an der neuen A2-Auf- und Abfahrt auf der Grenze von Lünen und Lanstrop. Es gibt auch Sorgen. Von Andreas Schröter

Bei einem Unfall in Waltrop ist ein Rollerfahrer aus Lünen am Dienstagvormittag schwer verletzt worden. Er war mit einem Auto zusammengestoßen und gestürzt. Von Marc Fröhling

Autofahrer, Fußgänger und Radfahrer begegnen sich an der Kreuzung Münsterstraße/Ernst-Becker-Straße. Am Montagmorgen ging das nicht gut.

Auf der Kamener Straße in Lünen hat sich Montagnachmittag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ausgelöst hat ihn offenbar eine 66-jährige Autofahrerin.

Noch ist der Anteil an elektrisch betriebenen Fahrzeugen in Lünen verschwindend gering. Er wird aber wohl steigen. Dann soll es an öffentlichen Ladesäulen nicht mangeln. Von Marc Fröhling

Die Pressekonferenz zum Bahnstreckenausbau Münster-Dortmund hatte es in sich. Harsche Kritik gab es von den Politikern am Verhalten der Deutschen Bahn. Ihre Geduld ist am Ende. Von Till Goerke

Bei Sonnenschein und blauem Himmel lockte der „Drahteselmarkt“ am Samstag hunderte Menschen auf den Willy-Brandt-Platz. Mobilität und Gesundheit sowie Sicherheit standen im Fokus. Von Volker Beuckelmann

Samstag ereignete sich auf der Brambauerstraße am frühen Abend ein Verkehrsunfall. Eines der Opfer war im Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Von Torsten Storks