Verkehr und Baustellen in Lünen

Verkehr und Baustellen in Lünen

Straßen.NRW saniert ein Teilstück des Rad- und Fußweges an der Borker Straße. Für Fußgänger und Radfahrer gibt es eine Umleitung. Für Autos wird die Straße einige Tage halbseitig gesperrt.

Ein Streit um das Parkverhalten eines Mitbürgers endete in Brambauer in einem Handgemenge zwischen sechs Personen. Die Polizei kam schnell - auch, weil von einem Messer die Rede war. Von Marc Fröhling

Seit Anfang April ist die Konrad-Adenauer-Straße nur in eine Richtung befahrbar - das führte zu vollen Straßen in der Stadt. Jetzt stehen die Bauarbeiten vor dem Abschluss. Von Julian Beimdiecke

Bauarbeiten in der Fußgängerzone. Ab Mittwoch (13. Mai) werden an der Langen Straße Pflastersteine ausgetauscht. Deshalb gibt es Einschränkungen für den Anlieferungsverkehr.

Um einen Überblick über die Anzahl der Fahrgäste während der Corona-Krise zu bekommen, hat die VKU eine Erhebung gestartet. Tickets können weiterhin nicht beim Fahrer gekauft werden.

Auf einem Mofa haben sich zwei Jugendliche aus Lünen am Mittwochabend eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Das Ende markierte ein Zusammenstoß mit dem Streifenwagen.

Die Bauarbeiten an der Konrad-Adenauer-Straße sind im Plan - trotz Corona. Nicht alle halten sich allerdings an die Umleitung. Die Polizei tut ihr Möglichstes und bittet um Verständnis. Von Daniel Claeßen

Dort hat so mancher Autofahrer einen Blitz gesehen, wenn er zu schnell auf der Waltroper Straße unterwegs war. Dann wurde der Blitzer mit Farbe übersprüht. Doch nun gibt es einen Nachfolger. Von Günther Goldstein

Viele Autofahrer folgen nicht der Umleitung, um die teilweise gesperrte Konrad-Adenauer-Straße zu umgehen. Das führte in der Lüner Innenstadt zu Staus. Die Verwaltung hat nun reagiert. Von Daniel Claeßen

In Lünen wird es eng, denn mit der Konrad-Adenauer-Straße ist seit Mittwoch (1.4.) eine Hauptader nur Einbahnstraße. Viele nehmen aber statt der offiziellen Umleitung eine Abkürzung. Von Daniel Claeßen

Die Autofahrer müssen sich eineinhalb Monate auf eine halbseitige Sperrung der Konrad-Adenauer-Straße einstellen. Wegen Sanierungsarbeiten, wie die Stadt mitteilt.

Die VKU stellen den Busverkehr ab Mittwoch (18.3.) auf den Ferienfahrplan um. Gäste dürfen nur noch an der hinteren Tür einsteigen. Auswirkungen soll es auch bei der Deutschen Bahn geben. Von Matthias Stachelhaus

Die Verkehrsgesellschaft Kreis Unna ergreift jetzt auch Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus. Das bedeutet: Ab Samstag bleiben die vorderen Türen geschlossen.

Nach vielen Verzögerungen soll die Sperrung der Cappenberger Straße am Freitag (13.3.) aufgehoben werden. Abgeschlossen ist die Sanierung der Straße aber trotzdem noch nicht. Von Emilia Knebel

Auf Verzögerung folgt Verzögerung. Die Sanierungsarbeiten an der Cappenberger Straße sind noch nicht abgeschlossen. Straßen NRW prüft, ob die Umleitung dennoch aufgehoben werden kann. Von Matthias Stachelhaus

Stop and go an der Gahmener Straße, wo sich seit Wochen Baustelle an Baustelle reiht, der Verkehr über zusätzliche Ampeln geregelt wird. Eine Übersicht der Stadtwerke zeigt, was dort ansteht.

In dieser Woche gibt es Bauarbeiten auf der B236. Deshalb müssen in zwei Nächten Auf- und Abfahrten gesperrt werden, teilt Straßen.NRW mit.

Die Sperrung der Cappenberger Straße zwischen Lünen und Selm bleibt weiter bestehen. Autofahrer müssen weiter eine Umleitung fahren. Auch der Busverkehr könnte erneut betroffen sein. Von Matthias Stachelhaus

Es waren ihm nur wenige Tage vergönnt, dem reparierten Aufzug am Lüner Hauptbahnhof. Dann war er schon wieder kaputt. Dieses Mal allerdings währte dieser Zustand nur einige Stunden. Von Britta Linnhoff

Eine defekte Induktionsschleife sorgt derzeit im Berufsverkehr für Staus auf der Bebelstraße. Es ist nicht der erste Fall dieser Art - und die Reparatur wird wohl auch noch etwas dauern. Von Daniel Claeßen

Schon seit längerem können Bahnfahrer große Schotterhaufen am Rande der Gleise auf Höhe des Preußenbahnhofs im Vorbeifahren sehen. Wofür die benötigt wurden kann die Bahn nicht sagen. Von Britta Linnhoff

Der Aufzug im Hauptbahnhof Lünen fährt wieder. Die wichtigen Gleise 1 und 2 sind also wieder barrierefrei erreichbar. Über ein halbes Jahr lang dauerten die Arbeiten. Von Matthias Stachelhaus

Die Eurobahn RB 50 fährt nach dem Orkantief Sabine endlich wieder wie gewohnt. Im Abschnitt Lünen sind noch Infrastrukturstörungen zu beseitigen. Von Mario Bartlewski

Nach einer Unfallflucht im Dezember lag ein Wegweiser-Schild neben der B236 Richtung Lünen. Inzwischen ist es weg. Die Polizei kann nähere Angaben zu dem Unfallfahrzeug machen. Es war rot. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Es hat lange gedauert, nun ist es vollbracht. Die Asphaltarbeiten zwischen Cappenberg und Lünen sind offiziell abgeschlossen. Die Restarbeiten laufen, die Straße bleibt noch gesperrt. Von Katharina Hahn

Außergewöhnlicher Einsatz für die Autobahnpolizei auf der A2: Einen extrem maroden Lkw stellten die Beamten dort sicher. Der Fahrer aus Lünen durfte die Fahrt nicht fortsetzen.

Das war definitiv kein Dumme-Jungen-Streich, sondern höchst gefährlich: Unbekannte Steinewerfer waren zwei Tage auf einer Brücke über der B 236 unterwegs und beschädigten mehrere Fahrzeuge.

Ohne den richtigen Führerschein wurde ein Rollerfahrer von der Polizei erwischt. Er hatte keine Lust zu schieben. Jetzt musste sich der Mann vor dem Amtsgericht Lünen verantworten. Von Sylvia Mönnig

Bergleute und Römer signalisieren seit Montag (3.2.) in Lünen den Fußgängerinnen und Fußgängern, ob sie die Straße überqueren dürfen oder stehen bleiben müssen.

Drei Verletzte hat es bei einem Unfall am Sonntagnachmittag auf der Kreuzung Kurt-Schumacher-Straße / Kupferstraße in Lünen gegeben. Ein Frau war bei Rot über die Ampel gefahren. Von Matthias Stachelhaus

Weil er mit seinem Roller viel zu schnell unterwegs war, wurde ein 32-jähriger Lüner von der aufmerksamen Polizei gestoppt. Wegen Fahren ohne Führerscheins stand der Mann jetzt vor Gericht. Von Sylvia Mönnig

Weil eine Fernwärmeleitung auf der Konrad-Adenauer-Straße beschädigt ist, sorgen die nötigen Reparaturarbeiten für Staus auf der Straße. Aber es ist schon ein Ende in Sicht.

Die Straßensanierung zwischen Cappenberg und Lünen befindet sich im Endspurt. Dennoch ist eine Vollsperrung für Fahrzeuge nötig. Von Arndt Brede

Die Kreuzung Cappenberger Straße/Am Vogelsberg/Friedhof in Lünen wird noch einmal voll gesperrt. Das hat auch Auswirkungen auf den Busverkehr zwischen Lünen und Cappenberg. Von Marie Rademacher

Wegen eines technischen Defekts ließ sich der Verkehr an der Hauptkreuzung der Waltroper Straße in den vergangenen Wochen nicht verkehrsabhängig steuern. Das Problem soll gelöst sein. Von Torsten Storks

Der Januar zeigt sich in den nächsten Tagen von der erwarteten Seite: Es wird frostig kalt. Wir haben nachgefragt, was das für Folgen für Pflanzen und bereits aufgekeimte Obstbäume hat.

Im Zeichen der Umwelt werden immer mehr Elektroautos produziert, aber auch gefahren. Wie viele Elektroautos auf Lüner Straßen fahren, gibt die Pressestelle des Kreises Unna jetzt bekannt.

Wie die Stadt Lünen mitteilt, muss im Bereich des Bahnübergangs in Lippholthausen an einer Versorgungsleitung gearbeitet werden. Die Brunnenstraße wird ab Montag (20.1.) halbseitig gesperrt.

Vom Fahrverbot wollte er nichts gewusst, die Langzeit-Wirkung von Cannabis unterschätzt haben. Vor dem Lüner Amtsgericht half ihm das nicht. Von Sylvia Mönnig

Mitte Dezember sind zwei Radfahrer an der Viktoriastraße in Lünen kollidiert. Einer von beiden, ein 85-jähriger Lüner, ist dabei schwer verletzt worden. Er ist später an den Verletzungen gestorben.

Die Ersatz-Verbindung zwischen Lünen und Münster klappt weitgehend reibungslos. Nur bei den Anzeigen gibt es noch Fehler. Und natürlich müssen sich Nutzer auf längere Reisezeiten einstellen. Von Kristina Gerstenmaier

Ein 18-Jähriger aus Lünen ist auf der Waltroper Straße von einem Auto angefahren worden. Der junge Mann wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

Für Tausende Pendler und andere Bahnreisende auf der Strecke Münster-Dortmund wird es ab Montag, 6. Januar, ernst: Die Bahn saniert den maroden Damm. Worauf müssen Bahnkunden achten? Von Thomas Aschwer

Für tausende Pendler und andere Bahnreisende auf der Strecke Münster-Dortmund wird es ab Montag, 6. Januar, ernst: Die Bahn saniert den maroden Damm. Worauf müssen Bahnkunden achten? Von Thomas Aschwer