Verkehr und Baustellen in Lünen

Verkehr und Baustellen in Lünen

In dieser Woche gibt es Bauarbeiten auf der B236. Deshalb müssen in zwei Nächten Auf- und Abfahrten gesperrt werden, teilt Straßen.NRW mit.

Die Sperrung der Cappenberger Straße zwischen Lünen und Selm bleibt weiter bestehen. Autofahrer müssen weiter eine Umleitung fahren. Auch der Busverkehr könnte erneut betroffen sein. Von Matthias Stachelhaus

Es waren ihm nur wenige Tage vergönnt, dem reparierten Aufzug am Lüner Hauptbahnhof. Dann war er schon wieder kaputt. Dieses Mal allerdings währte dieser Zustand nur einige Stunden. Von Britta Linnhoff

Eine defekte Induktionsschleife sorgt derzeit im Berufsverkehr für Staus auf der Bebelstraße. Es ist nicht der erste Fall dieser Art - und die Reparatur wird wohl auch noch etwas dauern. Von Daniel Claeßen

Schon seit längerem können Bahnfahrer große Schotterhaufen am Rande der Gleise auf Höhe des Preußenbahnhofs im Vorbeifahren sehen. Wofür die benötigt wurden kann die Bahn nicht sagen. Von Britta Linnhoff

Der Aufzug im Hauptbahnhof Lünen fährt wieder. Die wichtigen Gleise 1 und 2 sind also wieder barrierefrei erreichbar. Über ein halbes Jahr lang dauerten die Arbeiten. Von Matthias Stachelhaus

Die Eurobahn RB 50 fährt nach dem Orkantief Sabine endlich wieder wie gewohnt. Im Abschnitt Lünen sind noch Infrastrukturstörungen zu beseitigen. Von Mario Bartlewski

Nach einer Unfallflucht im Dezember lag ein Wegweiser-Schild neben der B236 Richtung Lünen. Inzwischen ist es weg. Die Polizei kann nähere Angaben zu dem Unfallfahrzeug machen. Es war rot. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Es hat lange gedauert, nun ist es vollbracht. Die Asphaltarbeiten zwischen Cappenberg und Lünen sind offiziell abgeschlossen. Die Restarbeiten laufen, die Straße bleibt noch gesperrt. Von Katharina Hahn

Außergewöhnlicher Einsatz für die Autobahnpolizei auf der A2: Einen extrem maroden Lkw stellten die Beamten dort sicher. Der Fahrer aus Lünen durfte die Fahrt nicht fortsetzen.

Das war definitiv kein Dumme-Jungen-Streich, sondern höchst gefährlich: Unbekannte Steinewerfer waren zwei Tage auf einer Brücke über der B 236 unterwegs und beschädigten mehrere Fahrzeuge.

Ohne den richtigen Führerschein wurde ein Rollerfahrer von der Polizei erwischt. Er hatte keine Lust zu schieben. Jetzt musste sich der Mann vor dem Amtsgericht Lünen verantworten. Von Sylvia Mönnig

Bergleute und Römer signalisieren seit Montag (3.2.) in Lünen den Fußgängerinnen und Fußgängern, ob sie die Straße überqueren dürfen oder stehen bleiben müssen.

Drei Verletzte hat es bei einem Unfall am Sonntagnachmittag auf der Kreuzung Kurt-Schumacher-Straße / Kupferstraße in Lünen gegeben. Ein Frau war bei Rot über die Ampel gefahren. Von Matthias Stachelhaus

Weil er mit seinem Roller viel zu schnell unterwegs war, wurde ein 32-jähriger Lüner von der aufmerksamen Polizei gestoppt. Wegen Fahren ohne Führerscheins stand der Mann jetzt vor Gericht. Von Sylvia Mönnig

Weil eine Fernwärmeleitung auf der Konrad-Adenauer-Straße beschädigt ist, sorgen die nötigen Reparaturarbeiten für Staus auf der Straße. Aber es ist schon ein Ende in Sicht.

Die Straßensanierung zwischen Cappenberg und Lünen befindet sich im Endspurt. Dennoch ist eine Vollsperrung für Fahrzeuge nötig. Von Arndt Brede

Die Kreuzung Cappenberger Straße/Am Vogelsberg/Friedhof in Lünen wird noch einmal voll gesperrt. Das hat auch Auswirkungen auf den Busverkehr zwischen Lünen und Cappenberg. Von Marie Rademacher

Wegen eines technischen Defekts ließ sich der Verkehr an der Hauptkreuzung der Waltroper Straße in den vergangenen Wochen nicht verkehrsabhängig steuern. Das Problem soll gelöst sein. Von Torsten Storks

Der Januar zeigt sich in den nächsten Tagen von der erwarteten Seite: Es wird frostig kalt. Wir haben nachgefragt, was das für Folgen für Pflanzen und bereits aufgekeimte Obstbäume hat.

Im Zeichen der Umwelt werden immer mehr Elektroautos produziert, aber auch gefahren. Wie viele Elektroautos auf Lüner Straßen fahren, gibt die Pressestelle des Kreises Unna jetzt bekannt.

Wie die Stadt Lünen mitteilt, muss im Bereich des Bahnübergangs in Lippholthausen an einer Versorgungsleitung gearbeitet werden. Die Brunnenstraße wird ab Montag (20.1.) halbseitig gesperrt.

Vom Fahrverbot wollte er nichts gewusst, die Langzeit-Wirkung von Cannabis unterschätzt haben. Vor dem Lüner Amtsgericht half ihm das nicht. Von Sylvia Mönnig

Mitte Dezember sind zwei Radfahrer an der Viktoriastraße in Lünen kollidiert. Einer von beiden, ein 85-jähriger Lüner, ist dabei schwer verletzt worden. Er ist später an den Verletzungen gestorben.

Die Ersatz-Verbindung zwischen Lünen und Münster klappt weitgehend reibungslos. Nur bei den Anzeigen gibt es noch Fehler. Und natürlich müssen sich Nutzer auf längere Reisezeiten einstellen. Von Kristina Gerstenmaier

Ein 18-Jähriger aus Lünen ist auf der Waltroper Straße von einem Auto angefahren worden. Der junge Mann wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

Für Tausende Pendler und andere Bahnreisende auf der Strecke Münster-Dortmund wird es ab Montag, 6. Januar, ernst: Die Bahn saniert den maroden Damm. Worauf müssen Bahnkunden achten? Von Thomas Aschwer

Für tausende Pendler und andere Bahnreisende auf der Strecke Münster-Dortmund wird es ab Montag, 6. Januar, ernst: Die Bahn saniert den maroden Damm. Worauf müssen Bahnkunden achten? Von Thomas Aschwer

Ab Montag (6. Januar) fährt zwischen Lünen und Davensberg kein Zug mehr. Die Bahn saniert die Strecke, Pendler müssen deshalb voraussichtlich bis August auf Alternativen umsteigen. Von Daniel Claeßen

Die Kupferstraße soll so schnell wie möglich wieder zweispurig befahrbar sein. Das haben die Stadtwerke Lünen nach einem Wasserrohrbruch mitgeteilt. Zunächst wird es ein Provisorium geben. Von Daniel Claeßen

Mit einer kuriosen Durchsage erklärte der Zugführer die Verspätung am Donnerstagmorgen (19.12.). Auf der Strecke zwischen Preußen und Lünen Hauptbahnhof lag Sperrmüll auf den Gleisen. Von Matthias Stachelhaus

Wasserrohrbruch an der Kupferstraße: Dort ist die Fahrbahn vorerst nur halbseitig befahrbar. Wie lange, ist noch unklar.

Bei einem Verkehrsunfall am Dienstag (17.12.) auf der Viktoriastraße in Lünen ist ein 85-jähriger Fahrradfahrer schwer verletzt worden. Er war mit einem anderen Radfahrer kollidiert.

Bereits im Sommer hatte der Technische Beigeordnete Arnold Reeker erklärt, dass auf der gesamten Moltkestraße komplett Tempo 30 gelten müsse. Nun folgten den Worten auch Taten. Von Daniel Claeßen

Im Bericht der Unfallkommission ist zu sehen, wo es in Lünen 2019 oft krachte. Die Victoria-Brache soll endlich erschlossen werden. Gibt es auch in Lüner Rewe- Märkten einen Böllerboykott? Von Matthias Stachelhaus

Seit fast zwei Wochen ist die Aral-Tankstelle an der Preußenstraße in Horstmar geschlossen. Der Grund: Ein seltsamer Geruch. Die Suche nach der Ursache gestaltet sich jedoch schwierig. Von Daniel Claeßen

In genau einem Monat starten die großen Bauarbeiten zwischen Münster und Dortmund. Eurobahn Betreiber Keolis gibt erste Informationen zum Schienenersatzverkehr bekannt. Von Sabine Geschwinder

Das Steag-Kraftwerk wird verkauft. Im Hauptfinanzausschuss geht es heute ums Stadtmarketing. Die Bauarbeiten an der Cappenberger Straße dauern länger als geplant. Schilder sorgen für Ärger. Von Matthias Stachelhaus

Frühestens im Herbst 2020 starten die Bauarbeiten an der Dortmunder Straße. Sowohl die Straße selbst als auch der Kanal werden erneuert. Womit das Kommunale Abgaben-Gesetz ins Spiel kommt. Von Daniel Claeßen

Bei einem Verkehrsunfall in Höhe der BFT-Tankstelle auf der Borker Straße wurde am späten Freitagnachmittag (22.) eine Person leicht, und eine weitere schwer verletzt. Von Torsten Storks

Alkohol und Drogen führten einmal mehr Regie im Leben einer 33-jährigen Frau. Und so dachte sie auch nicht mehr über die Folgen nach, als sie betrunken mit dem Rad in Lünen unterwegs war. Von Sylvia Mönnig

Routinemäßig werden die vier Lippebrücken in Lünen kontrolliert. Die Prüfung steht am 19. und 20. November an. Für Verkehrsteilnehmer bedeutet das Behinderungen, Sperrungen und Umleitungen.

Die Cappenberger Straße wird saniert. Jetzt stehen Asphaltarbeiten an, von denen nicht zuletzt die Siedlung „Am Struckmannsberg“ betroffen ist. Von Torsten Storks