Verkehr und Baustellen in Lünen

Verkehr und Baustellen in Lünen

Zwei Sperrungen mit Verkehrsbehinderungen kündigt die Stadt Lünen an. Die Diesterwegstraße soll teilweise voll und die Brambauer Straße einseitig gesperrt werden. Eine Ampel regelt den Verkehr. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Blitzer polarisieren. Auch der neue mobile Blitzer der Stadt Stadt Lünen. Auf Facebook greift die Pressestelle bösen Kommentaren vor, „streitet“ mit sich selbst und liefert gleich die Antworten. Von Matthias Stachelhaus

Auch die VKU reagiert auf den verlängerten Lockdown. Bis Ende Januar fahren die Busse auch in Lünen und Selm deshalb nach dem „Ferienfahrplan“.

Achtung Autofahrer: In Lünen ist ab Montag (11.01.) ein neuer mobiler Blitzer unterwegs. Der graue Wagen ist mit neuester Technik ausgestattet und zusätzlich zum ersten Blitzerauto im Einsatz.

Teile der Holtgrevenstraße werden ab Dienstag (5.1.) voll gesperrt. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis April. Auch die Bushaltestelle an der Scholl-Gesamtschule ist betroffen. Von Matthias Stachelhaus

Während Sturm „Hermine“ in einigen Landesteilen große Schäden angerichtet hat, blieb Lünen bisher verschont. Einen prominenten Zaun nahe der Lüner Innenstadt hat es dennoch erwischt. Von Nora Varga

Wer an Silvester oder Neujahr mit dem Bus fahren möchte, muss einiges beachten. Der Fahrplan der VKU wird auch in Lünen und Selm umgestellt. Von Matthias Stachelhaus

Bergkamen und Lünen sind beide Träger der Internationalen Gartenausstellung 2027. Eines der Projekte ist der Radweg, der beide Städte verbinden soll. Das Projekt macht Fortschritte. Von Nora Varga

Die Bürger beteiligen, ein Wunsch den wohl viele Lüner haben, wenn es um die Verkehrspolitik geht. Die Stadt Lünen hatte eine Befragung gestartet und ist mit der Zwischenbilanz zufrieden. Von Nora Varga

Die Firma Gelsenwasser hat mit der Sanierung von Versorgungsleitungen im Bereich der Elsa-Brändström-Straße begonnen. Die Maßnahmen starteten verspätet, weil Anwohner sich beschwert hatten. Von Daniel Claeßen

Wer heute ins Tobiasparkhaus fährt, der muss nichts für seine Parkdauer bezahlen, die Schranken bleiben einfach geöffnet. Der kostenfreie Spaß ist allerdings nur von kurzer Dauer. Von Nora Varga

Am Nikolaussonntag (6.12.) müssen Autofahrer in Lünen besonders vorsichtig sein. Die Stadt hat für diesen Tag Ampelwartungen angekündigt. Betroffen sind zwei der größten Problem-Kreuzungen. Von Denise Felsch

Autofahrer, Fußgänger und Radfahrer müssen sich ab 30. November in Lünen an zwei Straßen auf Einschränkungen einstellen. Gründe sind eine Umrüstung auf LED und die Verlegung von Leitungen.

Ein 86-jähriger Lüner hatte offenbar Alkohol getrunken, als er am Sonntag (22.11.) einen folgenschweren Auffahrunfall in Lünen verursachte. Sechs Menschen wurden verletzt - darunter Kinder.

Mobilität ist in Lünen ein viel diskutiertes Thema. Die Stadt arbeitet mit einem Planungsbüro an einem Mobilitätskonzept. Dabei ist die Meinung der Bürger gefragt. Es gibt etwas zu gewinnen.

Am Telefon glaubte Varol Dedeagili (44) an einen Scherz. Ein Ferrari-Fahrer meldete eine Panne seines 741-PS-Fahrzeugs an einer Waschstraße in Lünen. Doch dann erlebte der Lüner Erstaunliches. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Seit Mitte September ist die Schwieringhauser Brücke aufgrund von Rissen in tragenden Bauteilen voll gesperrt. Das sorgt für Beeinträchtigungen. Nun soll ein Behelfs-Überbau die Lage entspannen. Von Beate Dönnewald

Regen, Nebel, frühe Dunkelheit und Blätter auf der Fahrbahn erhöhen im Herbst das Unfallrisiko. Der Chef des TÜV Nord Lünen 2 erklärt, worauf Autofahrer jetzt achten sollten. Von Katharina Hahn

Der Parkraum ist knapp, wenn Eltern ihre Kinder zu den beiden Kitas an der Kreuzstraße in Beckinghausen bringen oder von dort abholen. Der SPD-Ortsverein fordert zusätzliche Parkflächen.

Länger als geplant hat die Baustelle an der Zwolle Allee gedauert. Der Boden im Kreuzungsbereich war stärker verdichtet als angenommen. Es gibt aber eine gute Nachricht. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Die schlechten Nachrichten um die RB 50 zwischen Münster und Dortmund reißen nicht ab. Nach mehreren Ausfällen und Verspätungen kommen voraussichtlich ab Montag (26.10.) weniger Wagen als üblich zum Einsatz. Von Felix Püschner

Autofahrer sind im Herbst mehrfach gefordert. Nicht nur Regen und Nebel können gefährlich werden. Es droht auch so manche unliebsame Begegnung. Von Arndt Brede

Man könnte glauben, es wird an allen Straßen in Niederaden und Horstmar gebaut, aber nicht an der Buckelpiste Kreisstraße. Das ärgert die Anwohner maßlos. Doch ihre Klagen wurden erhört. Von Stephanie Tatenhorst

Die Warnstreiks gehen in die nächste Runde. Am Montag (19.10.) und Dienstag (20.10.) fahren die Busse der VKU wieder nur eingeschränkt. Es fallen aber nicht alle Fahrten aus. Von Denise Felsch

Ein Motorradfahrer ist nach einem missglückten Bremsmanöver auf der Viktoriastraße schwer verletzt. Er hatte die Kontrolle verloren und kollidierte mit einem Verkehrsschild und einem Auto.

Nach zehn Monaten ist die Strecke von Münster nach Dortmund wieder freigegeben. Für einen Teil der Lünen-Pendler kehrt aber immer noch keine Normalität zurück. Von Denise Felsch

Mit Einschränkungen im Linien-und Schülerverkehr müssen Fahrgäste der Verkehrsgesellschaft Kreis Unna (VKU) am Donnerstag (8.10.) aufgrund des Warnstreiks rechnen. Einige Busse fahren doch. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Bauarbeiten an drei Straßen beeinträchtigen in Lünen den Verkehr. Betroffen sind Brambauer, Niederaden und Wethmar. In Brambauer wird eine Straße kurz hinter der Stadtgrenze gesperrt. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Die Cappenberger Straße ist derzeit wegen Bauarbeiten gesperrt. Die Umleitung führt über die Borker und die Laakstraße. Doch auch dort befindet sich seit Dienstag (6. Oktober) eine Baustelle. Von Daniel Claeßen

Erneut ruft die Gewerkschaft Verdi für Donnerstag (8.10.) zum Warnstreik auf. Inzwischen ist klar: Auch die Linien der Verkehrsgesellschaft Kreis Unna (VKU) sind betroffen. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Einen weiteren Warnstreik im Öffentlichen Nahverkehr kündigt die Gewerkschaft Verdi für Donnerstag (8. 10.) in Nordrhein-Westfalen an. Lünen ist davon teilweise betroffen. Von Magdalene Quiring-Lategahn