Verkehrsunfall in Dorsten – Pkw kracht in Transporter und geht in Flammen auf

Tödlicher Unfall

Auf der L 608 in Dorsten kam es am Mittwoch zu einem schweren Verkehrsunfall. Dabei ist ein Auto in Flammen aufgegangen und ein Kleintransporter landete nach dem Crash im Straßengraben.

Dorsten

, 23.12.2019, 16:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Rettungskräfte vor Ort leisten beiden Fahrern Erste Hilfe, während Feuerwehrleute das völlig zerstörte Auto des 81-Jährigen (rechts) zu löschen versuchen.

Rettungskräfte vor Ort leisten beiden Fahrern Erste Hilfe, während Feuerwehrleute das völlig zerstörte Auto des 81-Jährigen (rechts) zu löschen versuchen. © Bludau

Heute, gegen 10.10 Uhr, fuhr ein 81-jähriger Autofahrer aus Dorsten auf der Hervester Straße in Richtung Marl. In Höhe einer Bushaltestelle („Verlorener Sohn“) kam der 81-Jährige aus bisher ungeklärter Ursache nach links von seiner Fahrspur ab, geriet in den Gegenverkehr und kollidierte dort frontal mit einem entgegenkommenden Kleintransporter der Firma DPD, der von einem 32-jährigen Gelsenkirchener gesteuert wurde. Unmittelbar danach geriet das Auto in Brand.

Obwohl Zeugen den 81-Jährigen aus seinem brennenden Fahrzeug ziehen konnten, starb er noch an der Unfallstelle. Der 32-jährige Fahrer des DPD-Kleintransporters wurde durch den Zusammenstoß in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr mit schwerem Gerät geborgen werden. Hiernach wurde er schwer verletzt dem Bergmannsheil-Krankenhaus Gelsenkirchen zugeführt. Eine akute Lebensgefahr besteht nach erster Bewertung nicht. Der Sachschaden bei diesem tragischen Unfall beläuft sich auf rund 30.000 Euro.

Der Fahrer des Kleintransporters wurde in ein Krankenhaus gebracht und ist nach ersten Erkenntnissen außer Lebensgefahr.

Der Fahrer des Kleintransporters wurde in ein Krankenhaus gebracht und ist nach ersten Erkenntnissen außer Lebensgefahr. © Bludau

Lesen Sie jetzt