Vermisste 83-Jährige aus Dortmund ist wieder aufgetaucht

Besuch bei Verwandten

Die seit Heiligabend vermisste 83-Jährige aus Syburg wird nicht mehr gesucht. Wie die Polizei Dortmund am Freitag mitteilte, ist sie am Donnerstagabend wohlbehalten bei Verwandten in Niedersachsen aufgetaucht. Die Verwandten ausfindig zu machen, war laut Polizei nicht so einfach.

SYBURG

, 06.01.2017, 10:20 Uhr / Lesedauer: 1 min

Aktualisierung, 10.10 Uhr: Vermisste in Niedersachsen aufgetaucht

Am Freitagmorgen teilte die Dortmunder Polizei mit, dass die zuvor vermisste 83-Jährige aus Dortmund-Syburg nicht mehr vermisst wird. Laut einem Polizeisprecher ist sie am Donnerstagbend bei Angehörigen in Niedersachsen aufgetaucht. Auf die Frage, wie die 83-Jährige nach Niedersachsen kam, gibt die Polizei keine genaue Auskunft. "Das Ganze hat einen privaten Hintergrund", sagt Polizeisprecher Gunnar Wortmann.

Die Frau bei ihren Verwandten ausfindig zu machen, sei gar nicht so einfach gewesen, ergänzt der Polizeisprecher. "Aber das Wichtigste ist, dass die Dame wohlauf ist".

Weil die Vermisste gefunden wurde, haben wir den Text entsprechend bearbeitet und den Namen sowie das Foto der Frau entfernt.

So haben wir ursprünglich berichtet: 83-Jährige vermisst

Seit Heiligabend wird eine 83-Jährige aus Dortmund-Syburg vermisst. Ihr Sohn hatte sich an die Polizei gewandt. Bisher fehlt von der älteren Frau jede Spur.

Nach den derzeitigen Erkenntnissen der Polizei ist die Vermisste gesund. Auch lägen keine Hinweise auf ein Kapitalverbrechen oder einen Suizid vor, heißt es in der Vermisstenmeldung der Polizei. Möglicherweise hat die Vermisste Bezugspunkte in der Stadt Hamm. Außerdem könnte es Menschen geben, die der älteren Frau bei ihrer täglichen Arbeit unterstützten, zum Beispiel bei Arztbesuchen.

Wer Hinweise zum Aufenthaltsort der Vermissten geben kann, soll sich bitte bei der Kriminalwache unter Telefon (0231) 1327441 melden.

Schlagworte: