Vermisste Frau tot aufgefunden - Ehemann gesteht Gewalttat

Kriminalität

In der Weser wird die Leiche einer 22-Jährigen gefunden. Schnell gerät der Ehemann ins Blickfeld der Ermittler. Er ist geständig, doch es bleiben offene Fragen.

Bielefeld

04.06.2021, 16:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
ein 42-jähriger Mann hat gestanden, seine Ehefrau getötet zu haben.

ein 42-jähriger Mann hat gestanden, seine Ehefrau getötet zu haben. © picture alliance/dpa

Nach dem Fund einer weiblichen Leiche in Minden hat ein 42-Jähriger gestanden, seine Ehefrau getötet zu haben. Ein Sprecher der Bielefelder Polizei sagte am Freitag, der Mann sei in Untersuchungshaft wegen Totschlagsverdachts genommen worden.

Vier Tage nach dem Verschwinden seiner Frau war die Leiche der 22-Jährigen am Donnerstag in der Weser gefunden worden. Bei der Vernehmung sei der 42-Jährige schnell in den engeren Fokus der ermittelnden Mordkommission geraten, sagte der Polizeisprecher.

Die Motivlage sei noch unklar. Einem vorläufigen Obduktionsergebnis zufolge war die Todesursache „Gewalteinwirkung im Halsbereich“. Nähere Angaben wollte die Polizei zunächst noch nicht machen. Auch die näheren Umstände der Tat mussten noch ermittelt werden.

dpa

Lesen Sie jetzt